Finding beautiful tableware might seems like a ridiculously easy task but I experienced it’s actually not. Because between simple white and horrible patterns there’s basically nothing, especially if you have a very specific idea of what you’re looking for. In this case there’s only one solution: Do it yourself! And that’s exactly what I did.

My self-made tableware is even very easy to do, yet it takes some time depending on the pattern you choose to go for. ;) But it’s worth it for sure because the result will be inimitable and every single piece a unicum!

So here you go with my most simple DIY tutorial ever and it’s even dishwasher-safe. Have fun trying it yourself and don’t forget to send me pictures of you creations. I’m always the happiest kid when I receive your own DIY photos!


Hübsches Geschirr zu finden, sollte eigentlich ganz easy sein. Denkste! Denn zwischen uni in Weiss und grässlichen Mustern gibt es erstaunlich wenig Auswahl, besonders dann, wenn man eigentlich eine klare Vorstellung davon hat, was man will. In dem Fall hilft nur eins: Machs dir einfach selbst! Und genau das habe ich gemacht.

Im Falle meiner selbst gemachten Tischdeko geht das sogar ganz einfach, wenn auch je nach Muster, nicht unbedingt schnell. ;) Dafür ist das Ergebnis einzigartig und jedes Stück ein wahres Unikat!

Hier also gerne das mega simple DIY Tutorial, das sogar spülmaschinenfest ist. Viel Spass und schickt mir immer gerne Bilder von euren eigenen Kunstwerken!

 

What you need:
A few plates, cups, bowls made of porcelain, glazed ceramic or ovenproof glass, a porcelain marker and a baking oven.


Was du brauchst:
Bloss ein paar Teller, Tassen und Schalen aus Porzellan, glasierter Keramik oder ofenfestem Glas, einen Porzellanmarker und einen Backofen.

 

How you do it:
1. Double check if your tableware is free of dust, dirt and grease. Depending on the marker you use, you may need to shake well before using. Also make sure to draw on a test surface (e.g. a carton) first so that the tip is wetted.

2. Start to draw on your tableware. If you plan to create a pattern in the middle, make sure to start in the very middle and then work from the in- to the outside in order not to smear anything. You’re actually able to clean an correct a bit right away but it’s super annoying. Don’t care to much about making the perfect, evenly pattern, because it looks much prettier when it’s perfectly imperfect. At least I think so. ;)

3. Let it dry for 15 minutes.

4. Put it in the preheated oven at 160 degrees and let it burn in for 30 minutes. Then let it cool down in the oven.


Was du brauchst:
Bloss ein paar Teller, Tassen und Schalen aus Porzellan, glasierter Keramik oder ofenfestem Glas, einen Porzellanmarker und einen Backofen.

Wie du’s machst:
1. Prüfe ob dein Geschirr auch staub- und fettfreie Oberflächen aufweist. Je nach Marker musst du ihn vor dem Gebrauch gut schütteln. Male ausserdem erst auf eine Testfläche (z.B. eine Kartonschachtel) bis die Spitze benetzt ist.

2. Zeichne los. Achtung, wenn du ein Muster in der Mitte möchtest, starte unbedingt in der Mitte und arbeite dich dann gegen aussen, damit nichts verschmiert. Das lässt sich zwar notfalls direkt putzen, ist aber echt mühsam! Meiner Meinung nach, darf das Muster auch total unregelmässig sein, das macht den Charme aus! Perfectly imperfect eben.

3. Lass die Bemalung 15 Minuten trockenen.

4. Ab in den auf 160 Grad vorgeheizten Backofen und 30 Minuten einbrennen lassen. Danach im Ofen auskühlen lassen.

 

Photos by Stefan Benninger and yours truly
Edit & Art Direction by yours truly

Comment

  1. Würi grad chaufe so :-)
    Ich finds imfall eifach mega was du machsch, chasch stolz uf dich sie!
    Liebe Gruess Karin

  2. These looks gorgeous! Such a lovely DIY! :)

    http://www.pochetteroulette.com/

  3. Oh wow was eine tolle Idee und ich finde es sieht einfach so toll aus.
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  4. Wow, das sieht ja wunderschön aus! :)

    Alles Liebe,
    Fee

  5. it is soooooooo nice, peresonal and easy

    http://7-sevendays.blogspot.gr/

  6. Das sieht ja so mega cool aus!!! So eine tolle Idee. Ich bin leider ein totaler Tollpatsch und im Zeichnen gar nicht gut. Aber deine Anleitung sieht so einfach aus, dass ich wirklich überlege mich mal an ein paar Tellern und Tassen zu versuchen ;) Falls ich es mache, werde ich auf jeden Fall ein Bild schicken.

    Liebe Grüße aus Freiburg und ein tolles Wochenende

    Neele vom Modeblog Justafewthings.de

    • Uuunbedingt. Ich bin auch ein echter Schussel! Aber weil die Muster ja nicht symmetrisch sind, ging das super gut. Also ich bin zumindest sehr happy damit =)

  7. Sieht super super schön aus!
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.ch

  8. Looks great <3

    http://www.evdaily.blogspot.com

  9. WOW! Really great idea! I love that the print is not symmetric, it gives the tableware such an amazing vibe!

    http://www.ennfrancosays.com

  10. These are beautiful! x

    http://www.fashiolieztamag.com

  11. wow liebe Michèle, ich muss wirklich zugeben, dieses Geschirr schaut richtig klasse aus und ich hätte doch nie gedacht, dass du es einfach “nur mit einem Stift bemalt hast :)

    sehr geniale Idee!
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  12. I’ve actually done this before at a workshop! Didn’t know I could easily do it at home as well, going to try it. Love your patterns, you’re so artistic!

    Charmaine Ng | Architecture & Lifestyle Blog
    http://charmainenyw.com

  13. Ohhh Great you just made these things very fashionable and sweet.

    http://www.pr4-articles.com/PR.....p-backpack