MKR_0316_Kl

Please scroll down for German.

As promised in the end of January, this year we’re going to get fit for the bikini saison together. In order not to hide ourselves under beach towels but rather proudly presenting our toned curves. 4 months to go – because Summer Bodies Are Made In Winter! Within the last article I’ve ben sharing my most important basics regarding nutrition. Today we’re getting more specific with tops and flops in terms of eating habits, diets and miracle drugs.

Basically I and my body are quite good friends. Mostly. But then there are these phases in which I’m putting galores of chocolate, chips and ice into my body because I try to divert from something and afterwards I obviously don’t feel that good anymore. Probably mostly just because of that bad conscience. And as naive as I am resp. was I tested indeed a lot to get back on track – and o surprise – ascertained: this shit doesn’t work. So let’s start with the flops:

1. Diet pills: Whether it be from Shredz (you may know it from Instagram posts of diverse fitness chicks) or from the fitness shop around the corner. Although these insta-ladies have dream bodies for sure, they definitely don’t gained through these things. The only things that they will make lighter is your wallet.

2. YourTea: Yes, also the well-known TinyTea has already been tested by me. It actually really helps agains bloating and I find it tastes. Other effects were missing – equally the weight loosing, toning effect that so many people are promoting.

3. Almased: Gained 3 kg. Anything else to say?

4. Unbalanced diets and diets without time limitation: Be it cutting out carbohydrates, to avoid fats, or to only nibbling on carrots and celery – unbalanced dies are not only unhealthy but also promote your craving for the forbidden foods. Hello yo-yo effect. Furthermore, if one decides to do a diet and reduce the calorie intake, always set a time limitation. Otherwise you will probably file due to the lack of motivation.

Luckily there are also a few working tips I can share in order to help you fitting into that cute bikini from last summer or getting back on track after the 5 bars of chocolate consumed during the past week:

1. Dinner Cutting: The very easiest and most helpful method for me to stay in shape is just canceling my last meal. I don’t even eat less than other, I just organize my meals differently. I mean, there are actually lots of people who don’t ear breakfast, whereas for me this is the most important and mostly even biggest meal of the day. Because of this fact, I don’t see dinner cutting as a serious diet but more as a simple reorganization of food intakes.

2. Detox: I must admit I’m a serious juice cure junkie. Not because you can easily loose a few pounds and centimeters but rather because of the challenge and the good feeling meanwhile and after. Not to forget the delicious taste! And as there is a clear time limitation it makes it so much easier to get through. Especially after the above mentioned bad phases, I swear on doing a three day detox to kind of reset my body. It doesn’t even matter if self-made or bought – but as my time is really rare mostly, I don’t mind spending a little more money on detox packages (maybe there will be an article about it coming soon)

3. Encourage your metabolic. I often feel like my metabolic is pretty lazy but luckily there are a few tricks to make it go faster. I start every morning with a glas of freshly squeezed lemon juice filled up with lukewarm water. If there’s no lemon at home, a bit of cider vinegar – yes it’s disgusting – works well too. Furthermore don’t forget to drink your 2 liters of water each day.

4. The Paleo diet, also known as stone age diet, is the only real diet that I actually sea as useful for a few reasons. First of all because there are no food groups cut away completely and second, it’s super simple, the foodstuffs you’re allowed to eat are those of which it is believed that they were already available in stone age. No industrially products foods but rather meat, seafoods, eggs, fresh fruits and vegetables, nuts, honey, etc. Easy, isn’t it?

Now were already at the end of this post and even already half-way through the Summer Bodies Are Made In Winter series. Half-way ready for summer. But without sport it’s barely impossible to reach the body of ones dreams so stay tuned for the next article within the series on the topic of “workout” and afterwards – to keep you going – the article about how to stay motivated. No pain no gain. And now, squeeze a lemon, fill the rest of the glas with lukewarm water and enjoy the rest of the weekend!


Wie ich euch bereits Ende Januar versprochen habe, werden wir dieses Jahr gemeinsam fit für die Bikinisaison. Sodass wir, statt uns dauernd unter einem Strandtuch zu verstecken, stolz unsere straffen Kurven präsentieren können. Noch ungefähr 4 Monaten haben wir dafür Zeit, denn Summer Bodies Are Made In Winter! Im letzten Artikel ging es vor allem um Grundlagen in Sachen Ernährung, auf die ich mich achte. Heute wird es aber etwas spezifischer. Kurz: Meine Tops und Flops an Essgewohnheiten, Diäten und Wundermittelchen.

Grundsätzlich sind mein Körper und ich mittlerweile im Einklang. Meistens. Denn es gibt da diese Phasen, in denen ich massenweise Schokolade, Chips und Eis in mich hineinstopfe, um mich von irgendetwas abzulenken und danach fühle ich mich halt irgendwie nicht mehr ganz so wohl in meinem Körper. Meistens wohl einfach wegen des schlechten Gewissens. Und naiv wie ich in dieser Hinsicht bin bzw. war, habe ich schon so einiges getestet und – oh Wunder – feststellen müssen: Der Scheiss bringt ja gar nichts. Also beginnen wir doch mit den Flops:

1. Diätpillen: Ganz egal ob von Shredz (kennt ihr vielleicht von Instagram Posts diverser Fitness-Girls), oder vom Fitness-Shop um die Ecke. Auch wenn die Insta-Mädels Traumkörper haben, ganz bestimmt nicht von den Dingern. Das Einzige, das die nämlich erleichtern, ist dein Portemonnaie.

2. YourTea: Ja, den ebenfalls durch Instagram berühmten TinyTea habe ich ebenfalls schon getestet. Einen Pluspunkt gibts dafür, dass er tatsächlich gegen Blähungen hilft und dafür, dass er mir gut schmeckt. Sonstige Effekte blieben aus – ebenso der Gewichtsverlust unterstützende und straffende Effekt, auf den alle so schwören.

3. Almased: 3 kg zugenommen! Brauch ich mehr zu sagen?

4. Einseitige, zeitlich unbegrenzte Diäten: Sei es, Kohlenhydrate zu meiden, Fette aus dem Nahrungsplan zu verbannen oder nur noch Karotten und Sellerie zu knabbern – einseitige Ernährung ist erstens ungesund und fördert zweitens nur das Verlangen nach den verbotenen Sachen. Hallo JoJo-Effekt. Zudem sollte eine Einschränkung der Kalorienzufuhr immer zeitlich beschränkt sein. Sonst hält man niemals durch.

Es gibt natürlich auch Tipps und Tricks, die tatsächlich helfen, wieder in das süsse Bikini vom letzten Sommer zu passen, oder die letzte Woche, in der man mal eben 5 Tafeln Schokolade verschlungen hat, wieder gut zu machen:

1. Dinner Cutting: Die einfachste und wirkungsvollste Methode, um mich in Form zu halten: Das Abendessen wegfallen zu lassen! Dabei esse ich nicht einmal weniger als andere. Ich verteile mir meine Mahlzeiten nur anders. Schliesslich gibt es viele Menschen, die das Frühstück auslassen – das ist bei mir hingegen die wichtigste und oft grösste Mahlzeit. Daher sehe ich es nicht als Diät, sondern vielmehr als eine simple Umorganisierung der Nahrungsaufnahme.

2. Detox: Ich bin ein mega Saftkur-Fan! Nicht einmal deshalb, weil man dadurch innert weniger Tage an Gewicht und Umfang verlieren kann, sondern viel mehr wegen der Challenge und dem guten Gefühl währenddessen und danach. Nicht zu vergessen, wie lecker sie schmecken! Ausserdem macht die klare Zeitvorgabe es viel einfacher, auch wirklich durchzuhalten. Besonders nach einer der oben erwähnten, schlechten Phasen, schwöre ich auf 3 Tage Detox. Quasi um meinen Körper zu reseten. Selbstgemacht schmeckt natürlich am Besten und ist günstig – da meine Zeit aber meist ziemlich knapp ist, gebe ich auch gerne etwas mehr für fertige Kuren aus (Ein Artikel dazu folgt vielleicht bald).

3. Stoffwechsel ankurbeln: Irgendwie habe ich das Gefühl, einen ziemlich langsamen Stoffwechsel zu haben. Zum Glück gibts da Tricks dagegen. Den Morgen starte ich beispielsweise immer mit einem Glas frisch gepresstem Zitronensaft aufgefüllt mir lauwarmem Wasser. Wenn mal keine Zitrone da ist, tut’s auch Apfelessig. Ja, ist echt widerlich, aber hilft. Zudem sind 2 Liter Wasser am Tag Pflicht. 

4. Die Paleo Diät, auch Steinzeitdiät genannt, ist die einzige Diät, die ich, in Anbetracht dessen, dass sie so einfach zu verstehen ist und dass keine Nährstoffe wegfallen, für eine bestimmte Dauer als sinnvoll betrachte. Simpel deshalb, weil ganz einfach die Nahrungsmittel gegessen werden, von denen angenommen wird, dass sie schon zu Urzeiten verfügbar waren. Keine industriell hergestellte Lebensmittel, sondern Fleisch, Meeresfrüchte, Eier, frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Honig, etc. Easy oder?

So, und schon sind wir wieder am Ende des Posts und damit auch schon zur Hälfte mit der Summer Bodies Are Made In Winter Serie durch. Zur Hälfte ready für den Sommer. Aber ohne Sport geht nichts, seid also gespannt auf den nächsten Artikel zum Thema “Workout” und den darauf folgenden und letzten Thema “Motivation” – damit ihr auch brav durchhaltet. No pain no gain, wie es so schön heisst. Und jetzt presst euch eine Zitrone aus, füllt das Glas mit lauwarmem Wasser und geniesst den Rest des Sonntags!

Photos by Stefan Benninger

Comment

  1. Very useful article! How much lemon juice do you put in a glass water?

    • I usually squeeze one lemon and use the whole juice that comes out.

  2. Keep it healthy !
    www,keep-it-sexy.com

  3. Keep it healthy !
    www,keep-it-sexy.com

  4. Super toller Post! :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  5. Ein gelungener Artikel! Wichtig ist vielleicht auch noch zu erwähnen, dass gerade Diätpillen unglaublich ungesund sein können. Da kann man sich richtig den Körper mit kaputt machen. Sonst kann ich dir nur in allem zustimmen. Die Steinzeit-Diät wollte ich auch mal ausprobieren, weil sie sich wirklich gesund anhört und ich im Moment auch einfach ein bisschen gesünder leben möchte.

    Liebe Grüße,
    Annika von themuffintop-less.blogspot.de

  6. Finde es gut, dass du darüber schreibst und du auch etwas für deinen Körper tust! Tolle Bilder wie immer!

    http://orryginal.com/

  7. schöner Post!
    ich fänd einen Post zu deiner Erfahrungen mit Saftkuren spannend, da ich seit ein paar Wochen darüber nachdenke das mal auszuprobieren.. würd das wahrscheinlich erst nach dem Abi machen, da ich vorher beim Lernen einfach Schoko etc. essen muss, aber danach wäre das “reinigen” ja noch besser..

    LG Katrin

  8. toller toller beitrag :-D danke dir

  9. Danke fuer diesen Post! Das mit den Abendbrot halte ich fuer ne gute Idee, hab ich heute Abend auch gemacht. Ich sitze jetzt hier mit eine Kanne Tee :) Ich hab dieses Jahr voll viel zugenommen (also nicht extrem viel, aber 4 Kilo seit ich ein Au Pair in Paris bin) weil ich nur ungesundes esse wenn ich gestresst bin. Aber du hast recht, bald ist es März, und wenn ich mich im Sommer wohl fühlen möchte, geht jetzt das gesunde Leben los :)

    Julia

    Julia

    http://exploresmore.com
    http://www.bloglovin.com/peopl.....re-5398785

  10. I love having my apple cider vinegar every morning. I swear by it and eating papaya’s because it helps naturally reduce inflamed areas and gives lots of good vitamins and fibre.

    Do make an article on detox, I have tried it and I have to say I love it because it makes the body free of harmful processed food for a good day or two depending on your detox plan.

    xx
    Giana.LDS
    http://www.ledesociale.com

  11. Mhmm, die Fotos machen ja direkt Appetit auf etwas Gesundes. Sieht toll aus!

  12. Hey Michelle, i can only agree more with you! A good diet and some phycical activity are the best way to get to your dream sommer body! I’m a Juice fan, Have at least 2 a day and I love doing 5 days juice cleansing, it’s not easy but then after I feel so much better!
    Nice pis! You are such an inspiration!

  13. Schöne Fotos und Du siehst richtig süss aus auf dem Sofa.
    Apropos, neues Sofa? Einfach zu erkennen von wem, hihi :-)

    Sei lieb gegrüsst,

    Petra von https://ichliebemeinzuhause.ch/produktkategorie/neu-eingetroffen/

  14. Great images! Out of your list, I have tried the Paleo Diet a few times, or at least eating paleo food (haven’t been able to dedicate a whole diet around it) and have really enjoyed the food a lot!

    http://www.palettebyrachell.com

  15. Beautiful post.I love detox juices and make them everyday too!
    http://fabuloustorture.blogspot.com

  16. I love your blog. You always have good advices and perfect photos! <3

  17. Nom! They look so healthy<3

    Shall We Sasa

  18. this is so tempting my dear. please i have a question, i want to buy a new camera what do you suggest? and what type do you use? godisablej66@gmail.com my email

  19. Oh my, for something so healthy, they look beautiful!
    Great job on a wonderfully illustrated post! x

  20. Tja.. das war bei mir rein gar nichts mit der Diät im Winter :D Ich hab mir wieder schön viel Speck angegessen und jetzt muss ich mich erst mal wieder aus der faulen Haut schälen!!

    Ich lieeeeebe übrigens Avocado!!

  21. I love that you’re actually being honest! :) excited for more summer body articles

  22. This looks super yummy! Beautiful photos too – your hair is gorgeous!

    Sophie Elizabeth
    http://www.popcornandglitter.co.uk

  23. Great tips, I have to get started :)
    Have a great day!

    Agnes x

    http://blvckbee.com

  24. Your tips are really useful and seeing you they work!

    lb-lc fashion blog

  25. Nice roundup! Smoothies or anything with avocado is totally up my alley! xo

    http://www.vibrantbeautyblog.com

  26. Mhm Yummy! Love it ♥

    Love BB Foxy
    http://bb-foxy.blogspot.de/

  27. Schöner Beitrag und tolle Bilder! Ich persönliche versuche auch das ganze Jahr über meine Bikini-Figur zu halten. Ich mache dafür gar nicht mal so sehr viel. Oft mache ich reine Obsttage, weil ich es einfach liebe. Da gibt es dann nichts anderes außer Obst, selbstgemachte Smoothies und Wasser. Dinner Cancelling hilft allerdings auch enorm! Ich mache das aber nicht so sehr bewusst, oft habe ich nur abends nach dem Sport keine Lust mehr auf Kochen, da gehts dann nach einem abendlichen Cappuccino ins Bett – und die Waage freuts ^^

  28. Was für ein toller Post!! Bin schon auf die letzten zwei Artikel gespannt. Und die Smoothies – die würde ich am liebsten direkt aus dem Bild nehmen und genüsslich dran schlürfen!

    Love, L

    THESTYLECIRCUS.net

  29. The photos are spot on! It’s tough to stay on truck in the cold winter months when you’re craving hot cocoa and creamy soups. I just started to incorporate more salads and detox smoothies into my diet to get back in shape.
    Red Reticule
    Red Reticule Collection
    Red Reticule | YouTube

  30. Lijkt me erg lekker het eten. Ook nog eens gezond.

  31. I agree dear, nice post!
    Passa a trovarmi VeryFP

  32. wow das sieht sooo unglaublich lecker aus. Toller Post
    Hab noch ein schönen Sonntag!
    Mona xx

  33. Ich danke Dir für deine zuckersüßen Worte, Liebes! ♥
    Ich hab mich sehr gefreut. :)

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

  34. Hee du!
    Ich glaube, diese Unsicherheiten mit dem eigenen Körper kennt jeder Mensch. Bei mir kommt es vor allem in Stresszeiten dazu, dass ich sinnlos Lebensmittel in mich hineinstopfe.
    Ich habe dann irgendwann einmal sehr viel zugenommen, weil ich auf der Arbeit heillos überfordert war und praktisch unter Dauerstress stand. Damals habe ich gelernt, Sport zu treiben – anstatt zu essen – und vor allem auf das eigene Körpergefühl zu hören. Ich verbiete mir nun nichts mehr – aber ich höre auf das Gefühl “satt” und achte darauf, genug zu trinken. Damit hat sich nicht alles aufgelöst, aber ich fühle mich fitter als nach jeder Diät.
    LG Jasi

  35. I don’t use to do any diet…but it’s true that my favourite meals are all in Mediterranean style and I adore fruits and vegetables.

    Kisses from http://www.withorwithoutshoes.com
    DOn’t miss today my review of Zara’s Shoes new collection.

  36. Just found your beautiful space! Will definitely be back! Lovely post :-)

    http://juanamaua.blogspot.com

  37. Toller Beitrag. Ich finde es schön wie ehrlich du von den ganzen Diäten wie TinyTea, Almased und so berichtest. Und die Bilder sind toll geworden!

    All my Love. MS

  38. Find ich ne gute Idee jetzt schon anzufangen mit dem Sommerbody. Ich finds immer viel motivierender wenn man das ganze zu zweit durchzieht. Ich mach zum Beispiel sehr oft Workouts mit meiner Schwester weil das einfach mehr Spaß mach als alleine zu Hause rumzuhüpfen.
    Liebe Grüße, Feli von sometinysecrets

  39. Great photos with delicious and super healthy food! Paleo diet and drinking lots of tea work the best for me.

    http://lartoffashion.blogspot.com

  40. I love to eat clean, have some juice, eat avocados and almonds, fibre filling food and cut out all sugar, dairy and alcohol – I feel so much better in myself!

    Lauren x
    Britton Loves | Lifestyle Food Fashion Beauty – http://www.brittonloves.blogspot.co.uk

  41. Heeey,
    es ist eine richtige Ewigkeit her seitdem ich das letzte mal gebloggt habe, aber ich würde jetzt wirklich gern wieder anfangen, aber ich weiß nicht wie.
    Alle meine Leser kennen meinen Blog wahrscheinlich nicht mehr weil er seit 2 Jahren Still stand.
    Ich würd mich freuen wenn du mir einen Kommentar auf meinen Blog schreibst, wenn du eine Idee hast oder mir sagen kannst wo ich andere noch aktive Blogger wiederfinde, ich bin momentan total ratlos !
    Marlene :)

  42. Hier ist es so kalt, da kann ich an meinen Sommerbody noch gar nicht denken ;).

  43. Hahaha Almased ist das Beste!! Meine Mum hatte das auch mal, das roch schon so verlockend ;) So ein Quatsch…
    Liebe Grüße,
    Franzi von Dullylicious