The-Fashion-Fraction-Schweizer-Modebloggerin-Swiss-Fashion-Blog-Gucci-Dionysus-Black-Suede-Gucci-Princetown-Golden-Fall-Outfit-2016-Autumn-Styles-Tartan-Skirt-1

Only a few months ago I was wrapped up in a discussion with a few fellow blogger girls and it was all about the problem of Instagram. For a considerable time it’s exactly this social platform which became a central point of a lump of problems and insecurity in the blogosphere. Because while we rack our brains about how the new algorithm actually works, brands only throw a glimpse on the amount of followers of an account (and yes, I admit that 500k are damn many people!) and pick their collaboration partners without any further analyses. No surprise with these topics you can easily fill hours, even days with discussions.

But exactly from these two problems, another one arose: the cheating. Because most of us will probably never ever understand the algorithm of Instagram and brands and agencies only slowly start to pay attention to what kind of followers these are or if a person even matches a brand. So now there are umpteen websites in the world wide web where you only have to spend a couple of dollars to receive the amount of followers you want and it’s also not hard to find doubtful apps and so called “bots” which follow other profiles automatically (you know, follow for follow and so) and if they’re “good” unfollow them later as well. Or how else would you explain someone following more than 200K accounts.

Coming back to the discussion mentioned in the beginning, this certain discussion was all about fake Instagram followers. Back then of course I already knew about this “trend” but only noticed it outside the Swiss borders – I was actually proud! But as with (almost) all of the trends they just arrive here delayed. While I’m super happy about some of them, I’m disappointed by others. My pride faded quickly and made space for disappointment. On one hand about the fact, that people not only cheat on the brands and agencies they work with but also their readers. On the other hand about how people not thinking ahead for a second or two – because with websites like Socialblade you can actually track EVERY Instagram account and it’s daily gain or loss of followers and following – and they actually think they can take us for a fool.

As if it was not enough that the content is already fake – be it the distortion of facts to ones own advantage or the excessive use of blur in your face – the number follow. Welcome to Fakestagram!

I only started with Instagram 1 year and a few months ago (because of the pressure of the business) so I’m well aware of the fact that it’s not an easy task to built an Instagram account with a certain reach and that it takes time – a lot of time! But I rather take this time and put in as much effort as I can so that I can sleep well at night without being afraid to loose 100 of my purchased followers while in bed and being in the dark about who already found out I’m a cheater. I don’t need to mention – but I do it anyway – that rumors are a quick thing to go around in the blogosphere. So is it really worth it? Think twice!


Noch vor wenigen Monaten war ich in eine Diskussion mit einigen Bloggerkolleginnen verwickelt, die, wie so oft, vom Problem Instagram handelte. Seit geraumer Zeit scheint eben diese soziale Plattform zu einem zentralen Punkt eines Klumpens aus Problemen und Ungewissheit geworden zu sein. Denn während wir uns ununterbrochen den Kopf darüber zerbrechen, wie denn jetzt eigentlich der neue Algorithmus funktioniert, werfen Brands nur mal eben einen raschen Blick auf die Anzahl an Abonnenten (ja, ich gebe zu 500K sind verdammt viele Menschen!) und picken ohne weitere Auswertung derer ihre Kooperationspartner. Klar ergibt sich allein aus diesen zwei Themen stunden- wenn nicht tagelanger Diskussionsstoff.

Und genau aus diesen zwei Themen wächst dann ein neues Problem empor: Der Beschiss. Denn die meisten von uns werden den Instagram Algorithmus wahrscheinlich nie verstehen und die Brands und Agenturen können nur langsam darauf sensibilisiert werden, Zahlen zu hinterfragen. Und so gibt es mittlerweile zig Websites, auf denen man für wenige Dollar eine beliebige Menge an Abonnenten erstehen kann und dubiose Apps und sogenannte «Bots», die automatisch Profile folgen (Follow for Follow und so) und diese im besten Fall später automatisch wieder entfolgen. Oder wie lässt es sich sonst erklären, dass jemand über 200K Profilen folgt? Wohl kaum aus so übermässig vielen Interessen, die via Instagram verfolgt werden müssen! Oder wie kann es sein, dass jemand an einem Tag zu 2000 oder mehr neuen Follower kommt, die kommenden Tage dann aber stetig Minus macht?

Aber zurück zur anfangs erwähnten Diskussion, die sich eben um dieses Thema von Instagram und gefakten Followerzahlen drehte. Denn damals wusste ich zwar von diesem neuen «Trend», doch habe ich ihn vermehrt ausserhalb der Schweizer Landesgrenzen wahrgenommen – ich war stolz. Doch wie es bei (fast) allen Trends ist, erreichen sie unser kleines Land früher oder später dann doch auch noch und während ich mich über die einen sehr freue, bin ich enttäuscht von anderen. Mein Stolz ist mittlerweile verflogen und einer Enttäuschung gewichen. Zum einen über den Fakt, dass hier nicht nur Marken und Agenturen hinters Licht geführt werden, sondern genauso die eigenen Leser. Zum anderen aber auch darüber, dass sich hier zeigt, dass Menschen schlicht und einfach nicht vorausdenken – denn mit Hilfe von Websites wie Socialblade lässt sich der Wachstum oder eben auch Verlust von Followern genau verfolgen, von jedem – und tatsächlich denken, sie könnten andere für dumm verkaufen.

Als würde es nicht reichen, dass Inhalte schon fake sind – sei es die Verfälschung von Tatsachen oder die übermässige Weichzeichnung des eigenen Gesichts – werden es immer öfter auch die Zahlen. Welcome zu Fakestagram!

Mir, die ich erst vor 1 Jahr und wenigen Monaten mit Instagram gestartet bin, ebenfalls aus der Not, dass plötzlich bloss noch Instagramzahlen zählten, ist sehr wohl bewusst, dass es heutzutage verdammt schwer ist, ein Profil mit einer gewissen Reichweite aufzubauen und es Zeit braucht – richtig viel Zeit. Aber lieber nehme ich mir diese Zeit und Mühe, aber schlafe nachts ruhig und ohne Ängste, über Nacht wieder 100 meiner gekauften Abonnenten zu verlieren und im Ungewissen zu sein, wer eigentlich bereits mitbekommen hat, was ich da heimlich tue. Ich brauche nämlich nicht zu erwähnen – ich tue es trotzdem – wie schnell Gerüchte in der Blogospähre die Runde machen. Ist es das denn wirklich wert?

Get the look
Bomber Jacket: Topshop
Blouse: Navy London

Skirt: Vivienne Westwood Anglomania
Bag: Gucci Dionysus
Slippers: Gucci Princetown

Photos: Joy Oelen
Edit & Art Direction: Michèle Krüsi

I’m NOW ON YOUTUBE, you can follow here!

33 Comments: ADD YOURS

Comment

  1. Love this look, and those gold flats are everything!

    Toodles
    Marquise
    http://honeyinmyheels.com/

  2. Hach ja Instagram… ich fand es damals als Idee richtig cool ..einfach um tolle private Augenblicke aus dem Alltag zu teilen. Mittlerweile ist alles nur noch überbearbeitet und “hach ist das Leben so toll und perfekt” …es langweilt… nur schade dass scheinbar viele Marken oft nur an Zahlen und nicht an Qualität und Exklusivität interessiert sind… :(

  3. I am so hooked by that website you mentioned :P now I have been checking on everybody :D it seems almost everybody is cheating.. How can someone has over 1000 followers a day while the other days are only 100.. And how is that possible that the most famous blogger ‘s sister has over 1 million followers while she is having only around average 200 growth a day.same as lots of other million or half million bloggers . That will take at least 10 yrs to build up million lol :P ha thank you for sharing. It seems you are very expert on this faking thing on instagram ;))

    • hahaha I feel you. I’m the same. You can’t imagine how many people I tracked with that website to confirm that I was right with my assumption. It can be that one hast 1000 at one day (I had that too twice) because if you post a picture that runs very well Instagram will support you and show the picture more often and if you got reposted by OOTD or so that helps a lot too. But when people then LOSE followers it gets pretty obvious. It’s also fun to see the follow unfollow game. When people follow 400 people one day and then unfollow 300 the next and this continues. Haha, fun, no?

  4. Das ist so wahr! Ich verstehe nicht, wie manche bloß diesen Schritt wagen können zu faken. Das geht gegen das eigene Selbstbewusstsein.

    Dein Outfit ist großartig, wie immer :)

    LG

  5. Thank you SO much for sharing your thoughts on Fakestagram! It’s reassuring to know I’m not alone. Just launched my blog 3 months ago and my Twitter is growing faster than my Insta!

  6. Only worrie because brands and agencies only take into accoun figures of Instagram profiles? I think this problem comes from years ago…even when main media were just blogs. It’s really incomprehensible how some brands accept to be promoted by people who doesn’t represent their values and with a low quality work (because of their pictures or because of their texts)

    Don’t miss today on the blog my outfit recap….concentrated inspiration! ;)
    .
    ❤ Kisses from http://www.withorwithoutshoes.com

  7. Ohja ich muss dir einfach so recht geben. Finde es einfach nur so schade. Und dein outfit sieht mal wieder klasse aus.
    Wünsche dir einen tollen Wochenstart.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  8. This post is absolutely SPOT ON! I couldn’t agree more — here in Chicago there are SO many people who buy 5k+ followers and build personal brands as a platform to make money doing sponsored posts for other brands. Other brands that, as you say, don’t look at anyone’s qualifications more than the number of total followers they have.

    I’ve had an instagram account for well over 4 years and have built my own, hard-earned following from it (41k+). But lately I’ve been discouraged to watch brands working with others who get, what appears, to be so much more engagement with their readers when most of it has been bought. Not earned. I’m hoping Instagram will start addressing this issue soon but I feel like I’ve been hoping that for many months now and nothing…

    Your post was so refreshing to read! It’s comforting to know I’m not the only one dealing with these issues!

    Xoxo,

    Ashley || Sed Bona

  9. Ich finde es immer wieder schön wie du deinen Outfitposts auch ein Thema gibst und dieses kritisch behandelst! Erst mal zu deinem Outfit! Hammer! Du schaust einfach mal wieder klasse aus. Und zu deinen kritischen Worten kann ich dir nur beipflichten. Ich finde es auch sehr schade, wie sehr sich Instagram zum negativen entwickelt gerade bzgl. der Followerzahlen. Ich bin auch erst ein knappes Jahr bei Instagram und weiß wie schwer es ist Follower aufzubauen und auch wie verzweifelt ich oft bin. Aber ich bin ein ehrlicher Mensch und dann habe ich lieber nur wenige Follower und das mit gutem Gewissen und mein Account wächst nur langsam, als das ich welche kaufen würde und es unglaubwürdig wird…
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  10. This is a very interesting topic you’re writing about here Michele. I was studying some IG accounts the other day and I notice that from one photo literally to another the likes were doubled and tripled. I don’t know is it even possible to buy likes? The math doesn’t add.
    I agree with you building IG followers is very hard, especially in Europe where Instagram is not very well-spread.
    P.S Pencil skirts look so good on you!
    Cheers,
    T.
    https://tbymallano.wordpress.com/

  11. Es ist wirklich verrückt, wie sich das alles entwickelt… und ich glaube es wird immer schlimmer. obwohl ich zugeben muss, dass mir Instagram seit dem neuen Algorithmus nur noch wenig Spaß macht. Ich verpasse die meisten posts einfach :(

    Dein Outfit ist wie immer spitze und deine Figur der Kracher!

    Liebe Grüße, Jenny
    http://www.theplaincircle.com

  12. Ugh this is something that really bugs me. A couple of months ago someone (a hater maybe) bought me 1k fake followers! Although no one else has noticed, to me I felt discredited… I have worked to make my account a genuine one, and someone screwed me over.

    Filipa xxx
    PlayingWithApparel.com | Instagram

  13. LOVE YOUR OUTFIT
    http://www.romboblog.com

  14. Ein atemberaubendes Outfit mit einem wunderbaren Text, du sprichst mir 1zu1 aus der Seele. Es ist erschreckend in welche Richtung sich das ganze entwickelt… aber so wichtig dass immer wieder aufs Neue angesprochen und nicht unter den Teppich gekehrt wird. Ich liebe es mich auf Instagram mit meinen Followern auszutauschen, mich mit ihnen zu unterhalten und wirklich zu sehen, dass es eine Community ist! Wie soll das bitte mit Fake Followern möglich sein… Das ist sicher nicht der Sinn hinter Social Media…

    Deine Beine sehen hier soooo verdammt gut aus <3

    Ganz liebe Grüße
    Alina
    http://www.blackbeachchair.com

  15. Wunderbar geschrieben! Ich habe genau dadurch etwas den Spaß an Instagram verloren. Und verstehen werde ich es sowieso nie. Wer gibt bitte freiwillig Geld für angeblichen Fame aus. Das Geld würde ich lieber in neue Schuhe investieren oder hübsche Bettwäsche. Denn darin kann man wunderbar ruhig schlafen, wenn man ehrlich bleibt und die Taler für Fake Follower spart.

    PS: Mir ist allerdings auch negativ aufgefallen, das plötzlich größere Blogger einem folgen und nur einen Tag später entfolgen, dass find ich auch eher kurios als schön.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Petite

  16. Love the all suede Dionysus <3

    http://www.kristenskouture.com | luxury. fashion. lifestyle.

  17. Love your skirt!

    http://www.evdaily.blogspot.com

  18. Thanks so much for talking about this, I recently ranted about it on Twitter and someone suggest Instrack which also tracks followers who unfollow you – it’s great and I do sadly find that most are actually brands which is a shame.

    Great outfit too hun!

    http://arabellawright.blogspot.co.uk/

  19. Love the outfit!!

    http://www.inmydreams.ca/

  20. We can talk about this hours and hours and in my opinion, you must feel proud of yourself!
    xx

    http://www.mybeautrip.com

  21. I think it definitely a feat to gain so many followers in just 1 year plus? Its not even that long, you should be proud of yourself, you are amazing!

    xx
    Xin

    http://xincerely.blogspot.com

  22. amazing look!! i really believe that you should never buy fake followers. I mean what’s the point? I know that many brands don’t give a damn about fake or real but they look the solid number of followers you have but i definitely appreciate myself and what i’m doing and prefer to interact with real people.
    http://www.somethingvogue.com

  23. Great post! Love your shoes x

    http://www.fashioliezta.com

  24. This is all just so silly and absolutely incredible to me. Not only that it’s hard to be a blogger and try to make a living out of it and find your “spot” in this Jungle of blog-world but now we have to also be “robbed” off by those who find it all to be their personal entertainment and for the purposes of fame, making the picture of other, real and hardworking bloggers – a stupid and invaluable one…

    http://lartoffashion.com

  25. Was für ein tolles Statement liebe Michèle! Ich gebe dir total recht, es ist so schlimm, wie Fakefollower heutzutage an der Tagesordnung sind. Ich würde mir so schlecht vorkommen, wenn meine Bilder von falschen Personen geliked werden würden. Deshalb habe ich lieber weniger Follower, die dafür stetig ein wenig mehr werden und vor allem echt sind!
    Das Outfit ist auch ganz ganz toll – ich habe mich sofort in diesen Rock verliebt!
    Ganz liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  26. Love this simple yet eye catching combination!

    http://www.fashionablepeople.co.uk

  27. so true and nicely written. but i still think there is not enough people who think twice and there is still too many agencies and brads which look just the number of the followers, regardless being fake or not.

    On the other hand I am killing myself to gain followers on IG, but its indeed hard.
    And you know what… i like to think quality over quantity!!!

    http://mancinasspot.blogspot.si/

  28. What an amazing outfit! I’m in love with… well, everything ahah

    http://www.catmorais.blogspot.pt

  29. I think fake followers are pointless! I personally get so happy when someone who genuinely likes my account follows me and I can’t imagine buying followers…it’s much less rewarding I think, even though it gets you more followers!
    Fash ‘n’ fudge
    Fash ‘n’ fudge

  30. Das scheint aktuell ein echtes Problem zu sein, welches in der Bloggerszene viel Beachtung findet. Gut beschrieben! Die Schuhe sind ja ein wahrer Hingucker =)

    Neri

  31. liebe Michèle, mit deiner Debatte um Instagram sprichst du mir sowas von aus dem Herzen. ich habe mich bereits einige Male auf meinem eigenen Blog darüber ausgelassen, wie grässlich ich es finde, dass diese Social Media-Plattform so zum Fake übergegangen ist. das ist einfach nur traurig.
    ich habe auf der Woman. at auch einen guten Beitrag dazu gelesen, dass IG zumindest immer wieder Fake-Accoubts löscht und dann große Influencer mit rieseigen Einbußen von Follower-Zahlen zu tun haben! und das ist genauso traurig und ein Beweis, dass man vl nur sich selbst trauen kann.

    trotzdem sind mit der Kontakt zu anderen Instagramern und die schönen Fotos an sich, Grund genug um bisher diesem Kanal treu zu bleiben. auch wenn ich ab und zu mal davon abzuschalten um nicht mein Selbstwertgefühl aus den Augen zu verlieren ;)

    einen wundervollen Sonntag dir liebe Michèle,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  32. Love the skirt with the bomber jacket and the gold loafers are so cool!!
    xx
    Claudia
    http://www.trendenciesblog.com