Sex sells! Kim Kardashian knows it, Madonna knows it and Miley Cyrus knows it. Everybody knows and suddenly the trend to excessive expression of ones sex appeal, which literally presses in your face because it’s unavoidable to overlook – watch Madonna’s “gown” at the Met Gala – seems to be the most normal thing.

A bra made of delicate lace worn as a top at the Coachella festival, Kendall Jenner knows how it works. An evening gown covering pretty much everything but not the boobs? Madonna is well known to always raise the game. Or quite banal, a sex tape which – whoopsie – suddenly appears. It’s easy, Kim, isn’t it? We’re already familiarised with the strategy by celebs – but recently it seems to slop over to the blogosphere. Does the boundary of shame actually sink for a little bit more of the fame? How war is one going for more clicks, likes and followers?

While sitting here, writing down these lines, I’m scrolling through Instagram (#multitaskingyouknow) and start to question where the actual boundary is. It’s for sure that people want to show themselves handsome on social media, post in a flattering way and sometimes put on that seductive facial expression. I’m no different. But there is this fine line between the sex appeal which is indeed attractive and the one which is just too pushy and plain cheap. Or maybe I’m just prudish? Or to proud? Or why don’t I actually feel the urge to put my ass dressed in briefs only in pictures or slightly show my nipples once in a while?

There are professions which are kind of linked with nudity – therefor I can only shake my head while reading through some of the comments under Stefanie Giesinger’s esthetical topless pictures taken by Lina Tesch recently. Yas kids, she’s a model. It’s her job, she decided for it and if she wants to do those pictures, go for it. Because in the end this picture won’t lead anyone to belief, she’d walk around like this in her everyday life let alone inspired one to do so. Ok, you never know. ;)

The point is, that nudity actually doesn’t belong to the job of a blogger – well, at least not until now. Because the difference between beautiful Steffi and me as blogger (beside the shorter legs I have) is that I want to share outfits – and editorial like shooting like today – which inspire and can be copied by everyone of you. Outfits which can be worn in #RealLife. Yes, provocation is perfectly fine and I love people who are brave enough to be different – but we’re in 2016 and nudity is not different, nothing new, but rather mainstream. A mainstream which sells, a mainstream which generates clicks and then in the end sells again and so the line between sexy and cheap starts to fade, because the plan works.

But who knows, maybe I’m in fact just to prudish – or not (yet) fame horny enough.


Sex Sells! Das weiss Kim Kardashian, das weiss Madonna, das weiss Miley Cyrus. Jeder weiss es und irgendwie scheint der Trend zu übertriebenem Sex Appeal, der sich einem förmlich und unausweichlich ins Gesicht drückt – siehe Madonnas «Abendkleid» an der Met Gala – plötzlich ganz normal zu sein.

Ein BH aus feiner Spitze als Top getragen am Coachella, Kendall Jenner weiss wie’s geht. Ein Abendkleid das mehr oder weniger alles bedeckt, nur eben die Möpse nicht? Madonna setzt bekanntlich gerne noch einen oben drauf. Oder ganz banal, ein Sex Tape, das – upsi – ganz plötzlich auftaucht. So einfach kann es sein, gell Kim? Von Stars und Sternchen sind wir die Strategie längst gewöhnt – doch neuerdings scheint sie auch auf die Blogosphere überzuschwappen. Sinkt für ein bisschen mehr Fame eigentlich die Schamgrenze? Wie weit geht man frau für mehr Klicks, mehr Likes und mehr Abonnenten?

Während ich hier an meinem Text sitze, scrolle ich mich nebenbei durch Instagram (#multitaskingundso) und frage mich, wo den jetzt eigentlich die Grenze ist. Klar, gibt man sich in sozialen Medien attraktiv, stellt sich vorteilhaft hin und setzt hie und da diesen verführerischen Blick auf. Da bin ich wahrlich keine Ausnahme. Nur ist es eben ein schmaler Grad zwischen dem Sex Appeal, der durchaus attraktiv ist und dem, der einfach zu offensichtlich und schlichtweg plump ist. Oder bin ich einfach zu prüde? Oder einfach zu stolz? Oder warum verspüre ich eigentlich nicht den Drang, andauernd meinen bloss von einem Slipper bedeckten Hintern in die Kamera zu strecken zu müssen und hier und da einen Nippel blitzen zu lassen?

Es gibt Berufe, da gehört die Nacktheit tatsächlich irgendwie dazu – und so kann ich bei all den Hater Kommentaren unter Stefanie Giesingers von Lina Tesch wirklich ästhetisch umgesetzten oben ohne Bildern nur den Kopf schütteln. Ja Kinder, sie ist Model, es gehört zum Job, für den sie sich selber entschieden hat und wenn sie es möchte, dann go for it. Denn schlussendlich gaukelt dieses Bild kaum vor, sie würde so im Alltag herumspazieren geschweige denn inspiriert es jemanden, das ebenfalls zu tun – gut, vielleicht sollte ich mich hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wer weiss… ;)

Der Punkt ist doch, dass es zum Beruf des Bloggers eigentlich nicht dazugehört – zumindest bislang nicht. Denn der Unterschied zwischen der schönen Steffi und mir als Bloggerin (neben den viel kürzeren Beinen und so), dass ich euch hier Outfits – und Editorial ähnliche Shootings wie das heutige – zeige, die inspirieren und die ihr gerne kopieren dürft und sollt. Eben solche, die in #RealLife getragen werden können. Ja, Provokation ist gut und ich mag es, wenn Menschen anders ist – aber wir sind im 2016 und Nacktheit ist nicht mehr anders, nichts mehr neues, sondern Mainstream, ein Mainstream der verkauft, ein Mainstream der Klickzahlen generiert und somit schlussendlich wieder verkauft und so scheint sich diese Grenze zwischen sexy und billig immer weiter ineinander zu verfliessen, den das Prinzip funktioniert.

Wer weiss, vielleicht bin ich doch einfach zu prüde – oder einfach nicht famegeil genug.

Get the look
Sweater: Saint Tropez
Silk Dress: Mango Premium or short version
Sneakers: Nike

Photos: Joy Oelen
Edit & Art Direction: Michèle Krüsi

I’m NOW ON YOUTUBE, you can follow here!

Comment

  1. Ich bin verliebt in diese Bilder!
    Super schöner Look und ein sehr interessanter Beitrag.

    xx, Janine
    http://www.florafallue.com

  2. Ist wirklich ein absolut schmaler Grad – aber solange es ästhetisch ist – muss doch jeder für sich selber entscheiden! Wieso man dann schlussendlich fame wird – kommt doch ganz auf die Aufmachung drauf an! Ganz guter Post und ein Thema, über welches man schnell urteilt oder verurteilt, bevor man sich Gedanken gemacht hat!
    .xx. Mirjam // http://www.miiju.ch

  3. Oh bin so verliebt in die Fotos. Das Kleid ist wirklich wunderschön!
    Ich denke mir da aber auch immer meinen Teil. Ich finde viele Fotos die ein bisschen sexy sind wirklich toll – leider denke ich mir immer ich habe den Sexappeal von einem Maulwurf und deshalb ist das nix für mich. Wie bei so vielem finde ich man sollte Sexappeal in Maßen einsetzten und vor allem sich selbst dabei treu bleiben!

    Sophie xx
    http://basicapparel.de

    • Hahaha, ich musste grad laut lachen! Danke! =’D

      Weiss du, ich mag sexy Bilder auch total gerne, wenn sie ästhetisch gemacht sind und es passt. Aber es gibt aktuell einfach Beispiele, da ist es weder sonderlich schön noch sonst was. Diplomatisch wie ich bin kann ich die nur nicht nennen =P

  4. Amazing photos! Using the sex sells strategy is taking the easy way out. I think tasteful bikini or lingerie photos are fine, and even photos where the blogger is clearly braless – as long as she actually does that in real life.

  5. Tolle Gedanken & sehr schön geschrieben.
    Und: ich liebe liebe liebe deinen Rock! Der ist echt super schön!

    Liebe Grüße aus München,
    Verena

  6. Its interesting to see bloggers embracing nudity, but there is a very fine line between tasteful nudity and just plain nudity. Sometimes, (I guess you can call me prudish too?) I’m shocked to see bloggers that I admire or follow in their underwear, or hinting at complete nudity. I guess sex does sell, but do we really have to display our bodies to get to the top? I’m all about being proud of your body, bikini photos are all fine and good, but I think we can be proud of ourselves without displaying all of it – after all some things are best left to the imagination!

    x
    Shloka
    thesilksneaker.com

  7. I couldn’t agree with you in every single word! Lately all I see is super tight, revealing tops and outfits in general . Sex definitely sells a lot.
    http://WWW.KMEETSSTYLE.COM

  8. Amazing photos<3

    ______________________
    PERSONAL STYLE BLOG
    http://evdaily.blogspot.com

  9. I love your outfit and the thoughts you expressed in this post! It’s deep and provokes further reflections:)
    _________
    Kateryna
    http://www.lookonblog.com

  10. Beautiful photos! That skirt is so gorgeous. Love the movement of it

    Enclothed Cognition/Bloglovin

  11. Stunning outfit and photos, as always. When it comes to nudity, it gets muddy and complicated – I guess you would have to look at the intention behind it. Sometimes it can be solely for fame, but others it can be for empowerment and liberation. Thank you for your thoughtful post!

    http://www.thestylesynapse.com

  12. WOW I can’t get over how wonderful these pictures are. This is literally EVERYTHING

    Filipa xxx
    PlayingWithApparel.com | Instagram

  13. Beyond stunning. I love your blog so much x

    Jac Fleurant
    http://www.herwearabouts.com | @herwearabouts

  14. Toller Beitrag! Ich teile deine Meinung zu 100%, als Blogger gehört es meiner Meinung auch nicht dazu lediglich in einem kleinen “Unterhösschen” vor der Kamera zu posieren oder den Popo in die Kamera zu halten etc. Als Model gehört es zum professionellen Job, aber als Blogger tut das nun wirklich nicht Not, vor allem weil es nicht einmal jemand von einem verlangt …
    Tolle Bilder und schöner Look :)
    LG, Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

  15. Been thinking same thoughts lately and just last week someone on my feed really triggered them yet again. Bravo to you! And great shoot!

    http://www.julialundin.com

  16. So cute! Love this outfit, thanks for the share!

  17. Stunning, babe! XO

    Shall We Sasa

  18. Very interesting post! And the pictures are just stunning!

    Andrea.

    Seize your Style

  19. Ein wundervoller Beitrag! <33

    xx Tschok | http://www.thedetsornfactory.com

  20. Pretty wonderful!

    lb-lc style blog
    Bloglovin

  21. Beautiful pictures!! x
    And about the text, I get your point, but I’m not sure I can agree to a 100%. You see, I believe that the female body has been way too sexualised throughout media and society for a looong time. Our bodies has been something to comment upon, to use and to see as an object rather than a body. Posting pictures on instagram, your blog etc. of your naked body/body parts has become more and more common, and I love it! Yes, sex sells, but FINALLY it’s we who are “selling” our own bodies instead of companies, commercials and the social media using OUR bodies to sell THEIR things. I think posting nudes on instagram for example is kind of a way for women to take control over their own sexuality; we post the pictures because we want to, not because anyone else wants it. And if it sells, what’s really negative about that? :) I hope you get my point! x

    • Dear Ellen, thanks for the interesting words. In a way I actually agree with what you say. But as I feel like some people are really just doing it for the fame, in the end it will actually be for the companies though because these will pay you more money for more visitors. Furthermore it could also be seen as an affirmation to companies, that it’s fine to use a woman’s body to sell their stuff.

  22. I love the photos and outfit. also I am not so good with the whole sex appeal. Whenever I think I look good and try to take a photo, it always turns out bad or ugly. haha oh well.

    http://www.inmydreams.ca/

  23. Gorgeous photos! I totally get where youre coming from, its an old but reliable formula I guess, but now I think nudity is seen in a different way or at least more people are trying to get it seen in a different way. Now its not always just for fame but maybe to feel empowered or even, to promote a society where nudity is less sexualised. Personally I think thats a great society, one where the human body isn’t so objectified. I’m not saying we should all start walking around naked, but common attitudes towards exposed skin need to change. Maybe then, I’ll be able to wear shorts on a hot day without feeling uncomfortable because so many eyes are looking at me as if I’m a piece of meat.

  24. Tolle Bilder, riesen Lob an dich und den Fotografen!
    Ich teile deine Ansichten total, die Leute überlegen glaube ich teilweise überhaupt nicht, was sie bei Steffi Giesinger und Co. kommentieren, Hauptsache ihnen passt mal wieder irgendetwas nicht…

    Liebst,
    Nina von http://www.ninaconinaco.com

  25. I f’n love you more and more every day.

  26. Liebe Michèle

    Dein Look ist super cool und auch trotz des dicken Pullis sehr sexy! Ich mag dieses übertriebene “Haut zeigen ohne Grenzen” sowieso nicht und bevorzuge eine subtile Sexiness. Aber jedem das, was gefällt!

    Anita
    http://www.uneprisedeluxe.com

  27. You know, I thought about the same thing yesterday while scrolling down on Instagram. I don’t mind sexy and provocative blogger images. I like seeing people evolve. But the line between being fame horny, as you said, and exuding natural sex appreal is definitely very thin. I won’t drop names, but I seriously am unfollowing some big time bloggers who undress just to get more likes and followers. As you said, they are not inspiring me to dress well anymore. Great post and photos, by the way. ^^

  28. Oh lady this is so well written! I agree with you 100% – Instagram is basically soft porn these days. If you don’t show your blonde hair falling down your pushed up breasts then you will never crack the magic number.

    It saddens me to no end because people are overly sexualising and falsifying themselves all in the pursuit of more followers. I know what I need to do to get more followers and you know what, I ignore it because I don’t want to do anything other than be real!

  29. I f’n love you more and more every day. Joy has done an amazing job on these images!!

  30. Beautiful photos :)
    SHE IN GIVEAWAY ! : THE COLORFUL THOUGHTS

  31. So well said! You’re doing it and thinking the right way girl! Don’t ever change or “sell out” yourself.
    I’m loving these photos, so poetic!

    http://lartoffashion.com

  32. Toller Beitrag! : ) Ich glaube, dass man einfach sich selbst gut füllen muss, mit was man macht und anzieht, und alles andere ist doch nicht so wichtig ; )
    Super schöne Fotos, wie immer : )
    Bei mir gibt es auch was neues:
    LaMelenaDeLeón

  33. The photos are amazing! And I couldn’t agree more with you!

    xx
    Xin

    http://xincerely.blogspot.com

  34. Echt wahre Worte. Ich sehe das so wie du. Leider kommt man oft nur mit mehr Haut immer weiter. Bei manchen Promis denke ich mir auch nur was soll das denn?! Ist denn nicht sexier wenn man sich vorstellt was unter einem vielleicht etwas aufreizendem Kleid ist, anstad seine mit dem alter verständlich hängenden Brüste raushängen zu lassen.?! Hoffen wir einfach dass wir nicht an den Punkt kommen, dass wir denken wir müssten sowas für Aufmerksamkeit tun.
    Deine Fotos gefallen mir so so gut, um den Pulli beneide ich dich:)
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leaxxworld/

  35. Guter Artikel und schöne Bilder – und ich bin ganz deiner Meinung! Hoffentlich legt sich diese Entwicklung wieder…
    Liebe Grüße, Bernadette :)

  36. I agree with you in most of the terms of your article. Everyone is free to do what they want with their body and with their privacy (exposing children, boyfriend/husband, family…) although I don’t agree.

    Today on the blog I show you my new booties…Scandinavian design and Italian production. Awesome! ;)
    .
    .
    ❤ Kisses from http://www.withorwithoutshoes.com
    .
    .

  37. ich denke mit “prüde” hat das nichts zu tn, liebe Michèle ;)
    du hast doch eine ganz gesunde Einschätzung deines eigenen Berufes und wie damit in der Welt des sozio-medialen 2016 umzugehen hast. das finde ich nicht nur klasse, sondern auch beispeilhaft :)
    erhalte dir diese Werte!

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  38. Was für ein toller Post Michèle! Und du bist definitiv nicht zu prüde – das ist echt krass wie manche keine Grenze mehr kennen. Ich finde es auch schade, dass Stefanie Giesinger und Co. solche Kommentare kriegen, nur weil sie einen etwas anderen Job als andere haben.
    Dieser Look gefällt mir auch richtig gut – das Kleid mit dem Pulli sieht super aus!
    Ganz liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  39. Ein richtig tolles Outfit und ich muss dir wirklich recht geben.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  40. Du sprichst absolute die Wahrheit! Ein Model ist ein Model und es gehört zu ihrem Beruf! Toll geschrieben!

    Liebe Grüße
    Cherifa

    http://www.curlsallover.com

  41. Tolles Outfit, ich habe auch einen ganz ähnlichen Rock von Mango Suit :)

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  42. Super cooler Look! Ich liebe den Rock ja sehr! ♥♥♥

    Ich finde man muss immer aufpassen, dass es nicht zu billig wirkt. Kann man so pauschal irgendwie auch nicht beantworten, da jeder etwas anderes als “billig” empfindet. :/

    XX,

    Photography & Fashion Blog

    http://www.ChristinaKey.com

  43. Sehr schöner Text und sehr schöne Bilder! Ich finde du hast den Nagel direkt auf den Kopf getroffen. Es gibt einen wahnsinnig großen Grad zwischen Ästhetik und Obszönität. Natürlich sollte jeder für sich selbst entscheiden können und solange man seine persönliche Grenze nicht überschreitet nur um ein paar Follower mehr zu bekommen, solange ist das auch vollkommen ok.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir noch! :)
    Elena
    _____________________________________
    http://www.saintjeans.de/

  44. These look like shots straight out of an indie fashion magazine; I love it!

    And the topic you’ve written about is definitely one to think about. In the country I live in, I count as being slightly provocative, but my intention has never been to rev up my sex appeal; I just happen to like crop tops and shorts, and it just so happens that the place I live in is ridiculously hot.

    Anyway, I do believe that sex sells, but we’re a generation that is exponentially evolving. Celebrities like Adele, Sia and Grimes are examples of icons in this generation that are breaking away from the sex mold and transcending the idea of being in the spotlight.

    MAY | http://WWW.THEMAYDEN.COM

    • Dear May, I love crop tops too, I love shorts and I love short dresses – that’s perfectly fine. And I guess many girls love to style themselves this way (especially when it’s hot) Sure these pieces are all kind of sexy ones but I’d definitely count this to the attractive sex appeal. You know, watching through your blog for a few minutes, I haven’t seen your nipples ;) You’re on the right sexy side =PP

  45. Dies erscheint mir auch so: meinen Körper zeige ich nicht der Öffentlichkeit, nur mein Freund darf es ansehen. Ich bin nicht vollzeigblogger, ich bin kein VIP und führe einen anderen wichtigen Beruf aus ;)
    Liebe grüße!

    http://www.redchillilounge.com

  46. Über das Thema denke ich auch öfter nach. Für ein Model finde ich es völlig okay, sich auf ästhetische Weise freizügig zu zeigen, weil sie in dem Moment ja quasi in eine andere Rolle schlüpft. Als Blogger ist man allerdings man selbst und da finde ich es in den meisten Fällen nicht angebraucht, sich mehr oder weniger nackt zu zeigen (ohne prüde zu sein, aber es muss ja nicht die ganze Welt sehen).

    Liebe Grüße. Patricia
    http://www.rebelrosefashion.com

  47. Wow, these pics are amazing!!
    xoxo
    https://www.bloglovin.com/blogs/donkeycool-4487669

  48. I’ve noticed it too on a couple of bloggers. It was aesthetically beautiful though not banal at all.
    Cheers,
    T.
    https://tbymallano.wordpress.com/

  49. Stunning photos! x Alona

    gentleconfusion.blogspot.com

  50. I love this post! You look gorgeous! I appreciate you mentioning that you are the kind of fashion blogger that mainly focuses on sharing outfits. You don’t need to be someone you’re not just to get more attention. Always be you!

  51. I love this post! You look gorgeous! I appreciate you mentioning that you are the kind of fashion blogger that mainly focuses on sharing outfits. You don’t need to be someone you’re not just to get more attention. Always be you!

    xx,
    Chelsea

  52. Love the silk dress with that sweater! Gorgeous shots!
    xx
    Claudia
    http://www.trendenciesblog.com