Oh Rome, I fell in love with you within seconds and now I almost feel ashamed to be so late with my usual 15 facts after every trip. But as the saying goes, better late than never and it actually felt great to turn back time in my mind to refresh all the memories while typing the bellow facts.

1. I guess I slowly start to get used to the fact that I always travel very very early in the morning. This time we were very lucky because we were able to take the very first bus to be right in time for the boarding at Zurich airport at 6.30am.

2. For the travel I went for this comfy layering look – and surprisingly much luggage although we were only there for two days.

3. Our partner for this trip was Campari as they invited us to the premiere of their shortfilm “killer in red”. So the schedule was quite a tight one.

4. As I knew it was going to be a busy day, I was crossing my fingers, hoping that we will be able to go to the hotel room shortly for a fresh up before the first event of the day – well, I didn’t calculate on the Italian traffic. ;) So, of course we arrived in the hotel only a couple of minutes before the pick-up to the press conference, therefor all I was able to do was quickly going to the restroom for an outfit change #MyLifeIsSoGlamorous and leaving our luggage in the hotel.

5. After the premiere of the film in the “the space” cinema an interview session with main man Clive Own and director Paolo Sorrentino followed. While the first was very likeable and humorous, Mr Sorrentino refused to speak English so that a translator had to come on stage to translate his answers in English so that all the journalists would understand. Well, honestly I feel him, I’m absolutely the same when it comes to speaking English on my Instagram stories #teamlazy ;)

6. After the conference the hotel finally had our room ready so that I was able to fresh up – finally. But another hour later we would be picked up again for “Eataly”. We actually thought it’s going to be a nice little food tour through some cute restaurants in Rome. We were wrong! Eataly is basically a shop/retailer of Italian products and we should have had a 2 hour tour through the store… I guess, the organizer thought it was something else as well ;)

7. In the evening the third and last part of the program was about to start: the dinner including an after party. In this post I already mentioned that standing dinners are THE shit right now – so guess what! – again, there were no seating possibilities, what would have been absolutely fine if only I would have choose suitable shoes ;) Oh and I wore this fantastic red dress.

8. The next morning we got up almost as early as the day before, in order to make it to the Spanish steps without tons of tourists and locals hiding it behind their bodies. YES, we made it with just one single person sneaking in the picture. Can you spot it?

9. Hardcoure-tourist-wise we continued our sightseeing tour to the famous and very impressive Trevi fountain which was not far away. But we were not as lucky as at the Spanish steps, where we took like 10 pictures only and already had the perfect shot. A dozen men in acidic yellow wests were all around the half way fenced off fountain to vacuum all the coins out of it. But we found our little corner to take this pic though.

10. Oh, and when we took this picture I had to make a note to myself NOT to sit on this wall ever again in order not to get arrested. A policeman told me (in a not so kind way) that it’s forbidden to sit here. There is no sign, but well, that’s how it is and it’s well noted for sure.

11. We enjoyed a fantastic view from this breakfast spot (it was our favorite Instagram picture from Rome). I found the restaurant respectively hotel during my usual Pinterest-research ahead of every trip we do. So when we visited the fountain we spontaneously decided to ask at the reception if it’s possible to have breakfast on their terrace. It’s was not that cheap but hey, it was quite worth it.

12. My personal favorite pictures of the trip is this on in front of the Colosseum.

13. In a restaurant near the Colosseum Stefan suddenly said I should smile into the camera as he wants to take a pic with me and Arnie. I was confused and it took me a few seconds before I turned my head an realized that indeed Arnold Schwarzenegger was having lunch right at the table behind me. =D

14. This trip had so many fantastic moments but there has also been one sad one. In our hotel I asked for an iron and ironing board in order to iron a dress and the dearly beloved MLM blouse which I’m wearing in these pictures. So I started and when I put the iron away a second later because it started smelling bad, I saw that it burnt a huge hole into the fabric because its heat was adjusted at the absolute maximum. Well, I think I learned a lesson: Never iron with a foreign iron without checking the heat!

15. Rome is truly one of the most special, most romantic and most cultural city I ever visited. It’s charm is 100% unique and could have been walking through the streets and alleys for hours just looking at all the cute buildings. One thing is fore sure: Rome, I will come back!


Oh Rom, du hast mich von der ersten Sekunde an in deinen Bann gezogen. Da schäme ich mich fast schon ein bisschen, mit meinen üblichen 15 Fakten nach einer Reise erst jetzt online zu kommen. Aber besser spät als nie und eigentlich fühlt es sich grossartig an, die Erinnerungen heute nochmals aufzufrischen.

1. Wie so üblich, startete die Reise frühmorgens, so früh, dass der erste Bus gerade reichte, um rechtzeitig zum Boarding um 6.30 Uhr am Flughafen zu sein.

2. Gereist bin ich in diesem gemütlichen Layering Look – und mit erstaunlich viel Gepäck, dafür, dass wir nur zwei Tage da waren.

3. Eingeladen waren wir von Campari, um der Premiere des Kurzfilmes «Killer in Red» beizuwohnen. Das Programm war also dementsprechend straff.

4. Ich hoffte dennoch, nach der Ankunft, kurz ins Hotelzimmer zu können, um kurz zu verschnaufen und mich aufzufrischen – doch der typisch italienische Stau kam uns in die Quere, sodass wir bloss kurz unser Gepäck im Hotel lassen und ich mich auf der Toilette umziehen konnte #MyLifeIsSoGlamorous, bevor es zur Pressekonferenz ging.

5. Nach der Premiere des Filmes im «The Space» Kino, folgt eine Interview Session mit Hauptdarsteller Clive Owen und Regisseur Paolo Sorrentino. Während ersterer sympathisch und humorvoll wirkte, weigerte sich Mr. Sorrentino Englisch zu sprechen, sodass sich eine Dolmetscherin dazu setzte, um seine Antworten jeweils für alle Journalisten verständlich ins Englische zu übersetzten. Gut, eigentlich verstehe ich ihn ja, ich bin auf Instagram Stories schliesslich auch immer zu faul, auf Englisch zu sprechen.#teamlazy ;)

6. Nach der Konferenz hatte das Hotel dann auch endlich unser Zimmer ready, sodass ich mich tatsächlich schnell frisch machen konnte. Doch eine Stunde später, stand der nächste Programmpunkt an: Eataly. Wir dachten uns, es wäre eine nette Foodtour durch Rom, mit diversen kürzeren Stopps in kleinen Restaurants. Falsch gedacht, Eataly ist eigentlich einfach ein grosser Detailhändler mit ausschliesslich italienischen Produkten, in dem wir 2 Stunden herumgeführt wurden. Naja, ich denke, der Organisator hat sich das wohl auch anders vorgestellt ;)

7. Abends stand der dritte und letzten Programmpunkt an – das Dinner inklusive Afterparty. Wie hier schon erwähnt, sind Stehdinner anscheinend gerade der letzte Schrei, denn auch hier gab es keine Sitzmöglichkeiten und auch hier trug ich nicht die optimalsten Schuhe ;) Dafür trug ich dieses toooolle Kleid.

8. Am nächsten Morgen standen wir erneut früh auf, sodass wir es zur spanischen Treppe schafften, ohne das diese bereits von aberhunderten Touristen und Locals besetzt ist und ich bzw. Stefan dieses Bild machen konnte. Ein Person hat sich dann doch noch ins Bild geschlichen. Findest du sie?

9. Hardcouretourimässig ging es direkt weiter zum nicht weit entfernten Trevi Brunnen, wo wir nicht mehr ganz so viel Glück hatten, wie bei den Spanish Steps, wo wir das perfekte Bilder in 10 Schnappschüssen schon hatten. Was wir vorfanden, waren zwar nicht massig Touristen, dafür ein Duzend Männer in quietschgelben Leuchtwesten, die die Münzen mit einer Art übergrosser Sauger aus dem halbabgesperrten Brunnen absaugten. Aber auch hier haben wir ein Eckchen gefunden, um dieses Foto zu schiessen.

10. Ach, und nach diesem Bild musste ich mir auf einem imaginären Notizzettel fett markieren, nicht mehr auf diese Mauer zu sitzen, um nicht noch verhaftet zu werden. Ein Polizist wies mich in einer nicht besonderes freundlichen Weise darauf hin, dass das verboten sei. Ein Schild gabs keines, aber so ist es eben. Nächstes Mal weiss ich es!

11. Eine tolle Aussicht genossen wir an diesem Frühstücksplätzchen (euer liebsten Instagrambild des Trips). Das Restaurant beziehungsweise Hotel, entdeckte ich während meinem üblichen Pinterest-Research vor der Reise und so fragten wir spontan unten an der Rezeption, ob es möglich wäre, auf der Terrasse Frühstück zu haben. Günstig war der Spass zwar nicht aber das wars wert.

12. Mein persönliches Lieblingsbild dürfte dieses hier vor dem Kolosseum sein.

13. In einem Restaurant nahe des Kolosseum meinte Stefan plötzlich, ich soll mal in die Kamera gucken, er möchte ein Bild von mir und Arnie machen. Ich war erstmal völlig verwirrt, als ich mich umdrehte und tatsächlich Arnold Schwarzenegger am Tisch hinter uns sass. =D

14. Die Reise hatte neben den vielen tollen Moment auch einen traurigen. Im Hotel habe ich um ein Bügeleisen und – brett gebeten, um ein Kleid und meine geliebte, schulterfreie MLM Bluse (die in den heutigen Fotos) zu bügeln. Das wollte ich auch tun, doch dabei war das Bügeleisen so übertrieben heiss voreingestellt, dass sich direkt ein Lock in die Bluse brannte. Auch wieder was gelernt: Bügle niemals mit einem fremden Bügeleisen, ohne zu checken, wie die Hitze eingestellt ist.

15. Rom hat einen ganz besonderen, romantischen und kulturellen Charme. So hätte ich stundenlang einfach durch die Gassen spazieren und meine Blicke von oben nach unten – und von unten nach oben über die Gebäude schweifen lassen können. Eines ist klar: Rom, ich komme zurück!

Get the look
Jacket: G-Star
Shirt: MLM
Denim: M.i.H Jeans
Shoes: old but similar
Bag: J.W.Anderson
Belt: Gucci
Hat: Catarzi (sale!)
Rings: Pandora


Photos: Stefan Benninger
Edit & Art Direction: Michèle Krüsi

Comment

  1. Hey,,,, Great Style…. Cheers…

  2. Ein wundervoller Beitrag und es ist mir jedesmal aufs Neue eine Freude deinen Blog zu besuchen liebe Michèle!

    Alles Liebe
    Dorothea
    http://justambitious.com/

  3. Love Rome! A city to stay months and months discovering every single corner.

    Don’t miss today on the blog my post with the first clothes/shoes outfits for my baby….matching mum’s outfits ! ;)

    .
    ❤Kisses from http://www.withorwithoutshoes.com

  4. Once again, epic layering!

    xx

    http://www.dylanasuarez.com

  5. Love the jeans with that top!
    x

    http://notforordinary.blogspot.co.uk

  6. love Roma and love your look!!!

    http://sweetmona.com/blog/look.....mic-jeans/

  7. Du schaust mal wieder mega aus! Rom steht auf jeden Fall auch auf meiner Travel-Liste, war leider noch nie da :((

    Bis bald und liebste Grüße!
    Franzi

    franziska-elea.de

  8. Love this post and photos! ;)

    http://www.evdaily.blogspot.com

  9. You look great!
    NEW POST : THE COLORFUL THOUGHTS

  10. Aw, shucks about your top and the iron! Nevertheless, I’m sure the good memories made up for it :) I really loved Rome too and can’t wait to go back again!

    http://www.lydiatrj.com

  11. wow meine liebe :) der look echt hammer so ialien chick :) oh jaaa ich muss sagen ich mag rom auch sehr gerne – meine reise ist nur leider viel zu lange her
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  12. Das sind wirklich super tolle Eindrücke. Und dein Look sieht klasse aus.
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  13. Ein sehr schöner Look! Der Hut steht dir total gut. Ein Halstuch brauche ich auch noch. ich bin ja jedes Mal hin und weg von deinen tollen Bildern :-*

    liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  14. I love that bomber jacket! The shoes and the accessories are fab too!
    xx
    Claudia
    http://www.trendenciesblog.com

  15. Ich liebe diese Beiträge von dir, wo man unzählige witzige Fakten über euren Aufenthalt erfährt <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  16. liebe Michèle, ich kann deine Faszination für Rom absolut nachvollziehen. Mailand war schon schön, aber Rom hat die Liebe für Italienische Hauptstädte für mich absolut noch mal getoppt :)
    ich finde es auch immer total cool, wie du deine Tripps und Reisen in 15 Facts verpackst. und dein Look dazu ist absolut klasse. habe mich total in die Pumps verliebt!

    hab einen wundervollen Sonntag!
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com