A magnificient head of hair is probably the dream of every woman but yet sometimes our hair just acts beastly by refusing to measure up to our desires. Admittedly most of the time it’s even our own fault because we tend to neglect our hair and forget to supply it with its well-deserved care. Therefor I have 5 tips for beautiful hair to share today and I promise it won’t be those classic run of the mine tips à la “Let your hair air dry” or “Use a real hair brush”.

(btw. scroll down for the German version)

1. «Reverse Washing»: It simply means to use the care product BEFORE the shampoo. Funnily I didn’t even know this is an “official way” to wash your hair. I rather discovered it because I accidentally mistook the conditioner bottle for the shampoo one and realized it only when I had the product on my fingers already. So I took the conditioner first and continued with the shampoo afterwards. The next day I felt like my hair feels so much softer, lighter and more voluminous too. So I asked Google and found out that this is called “Reverse Washing” and is a good way to wash your hair especially if your hair is prone to split ends. Apropos conditioner, also let me get rid of the popular fallacy that leaving the conditioner in for longer time will result in a better care effect because the nourishing ingredients are able to penetrate better. It’s wrong, because nourishing ingredients don’t even penetrate the hair but rather encase it to protect it. One minute of exposure time therefore is enough.

2. Soft Water: Some years ago when I still lived in my parent’s house at Thurgau (which is in the north-eastern part of Switzerland), I always struggled with dull and dry hair. Sometime in summer I decided to go to the gym in Uster (in Central Switzerland) where my boyfriend lives so that I could go to the gym every time before I visited him and well, of course shower there too. After some time I realized my hair looks much prettier and also felt much better, so I found out the reason is the property of water which is very different depending on the region. Obviously the water at home was hard which is why chalk deposits on the hair and makes it look dull and dry. However, the soft water at my boyfriend’s place helped to get my hair shiny again because soft water helps care products to work better on your hair (and skin too). You see, having the right water to shower is essential for your hair. But no worries, you don’t have to relocate if you live in region with hard water. ;) Because luckily it is possible to soften water – for example with a soft water system from BWT which turns hard water into silky soft pearl water – in order to preserve your hair from the mat-effect through chalky water and instead make it look shiny again.

3. Insiders’ tip for voluminous hair: Adding a tablespoon of gelatine powder to either your shampoo, conditioner or hair mask makes your hair stronger and helps to get more grip and volume. As it’s well known that the substance is obtained of collagen (a special protein) which appears in the conjunctive tissue of animals (and humans) the vegans reading this might be shaking their heads. Therefor I looked out for an option and found one: “Agar-Agar” comes from Japan and is made of algas. After reading couple discussions in different forums, I can say it seems to work just as well as the gelatine. But I didn’t test it myself. So how does it work? First let the gelatine soak in water (not the Agar Agar) then dissolve with hot water. Now add the hot mixture to your shampoo, conditioner or mask and make sure to never take more than 2 grams of gelatine for a whole bottle of shampoo/conditioner/mask. Because we don’t want our hair care products to be firm, right? ;)

4. Sleeping Beauty: Going to bed wearing your hair open may leads to knots and napped hair due to the constant rubbing on the pillow. Those knots are often not so easy to disentangle and by just brushing your hair, you will tear out a lot of hair because the knots get caught by the brush. The hair could permanently break. Therefor I always plait my hair into a loose braid before I go to bed. A loose bun also works fine as I recently noticed when I unintentionally fell asleep with it. An extra benefit of those “sleep hairstyles” is the beautifully waved hair the next day. ;)

5. Moisture: Hair masks are a good way to care about your hair and we all know we can get them in any super market. But if you want to know what it actually is that you put on your hair, you may better go for a self-made, 100% natural mask instead. Often you may anyway have the ingredients at home. Therefore you will find a tutorial for two different hair masks which I sometimes do for myself further down. Honestly I can’t tell you that I use this for that and the other for this because both of them are just good for dry hair and I decide which one I do based on which of the products I have at home ;) One thing is for sure: Both, the avocado- as well as the Banana-Honey-Mask are super moisturizing and your (dry) hair will love it.


Eine schön glänzende, gepflegte Haarpracht ist vermutlich der Traum jeder Frau und doch weigern sich die Biester auf dem Kopf manchmal einfach, unserem Wunsch zu entsprechen. Zugegeben, ist das allerdings meistens unsere eigene Schuld, dadurch, dass wir unsere Haare vernachlässigen und ihnen nicht die verdiente Pflege zukommen lassen. Deshalb gibt es heute 5 Tipps für schöne Haare, die garantiert nicht zu den klassischen 08/15-Tipps à la «Lass deine Haare Luftrocknen» und «Benutzte eine Echthaarbürste» gehören.

1. «Reverse Washing»: Beim Reverse Washing wird das Pflegeprodukt VOR dem Shampoo benutzt. Witzigerweise wusste ich bis vor kurzem gar nicht, dass das eine «offizielle» Art ist, sich die Haare zu waschen. Ich kam zufällig darauf, als ich aus Versehen erst den Conditioner auf den Händen hatte und am Tag darauf bemerkte, dass meine Haare sich irgendwie lockerer, luftiger und voluminöser anfühlen. Gemäss meiner Internetrecherche macht das Reverse Washing vor allem bei schnell fettenden Haaren und Haaren, die splissanfällig sind, Sinn. Also, ehm, ja, perfekt für mich! Und apropos Conditioner, lasst mich an dieser Stelle auch mit dem Irrtum aufräumen, dass eine längere Einwirkzeit von Conditioner einen besseren Pflege-Effekt hervorruft, weil die Pflegestoffe dann besser eindringen können. Blödsinn, die Pflegestoffe dringen nämlich gar nicht ein, sondern umhüllen das Haar lediglich. Eine Minute Einwirkzeit reicht also.

2. Weiches Wasser: Vor einigen Jahren als ich noch bei meinen Eltern Zuhause im Thurgau wohnte, hatte ich stets Probleme mit stumpfem, trockenem Haar. Irgendwann im Sommer meldete ich mich im Fitnesscenter in Uster an, wo mein Freund wohnte, sodass ich jeweils vor meinem Besuch bei ihm noch kurz trainieren und im Anschluss natürlich auch duschen konnte. Nach einiger Zeit fiel mir auf, dass meine Haare plötzlich viel schöner und glänzender waren und stellte fest, dass es daran liegen muss, dass die Beschaffenheit des Wassers je nach Region unterschiedlich ist. Das Wasser Zuhause war offensichtlich hart, weshalb sich Kalk auf den Haaren ablagerte, welcher wiederum zu trockenen Haaren führte. In Uster hingegen verlieh das weiche Wasser meinem Haar neuen Glanz, denn weiches Wasser hilft, dass Pflegeprodukte von Haut und eben auch Haaren besser aufgenommen werden. Das richtig Wasser ist also essentiell! Wer nun aber in einer Region mit hartem Wasser wohnt, braucht deswegen nicht gleich umzuziehen. ;) Denn Wasser lässt sich enthärten – zum Beispiel mit einer Weichwasseranlage von BWT, die hartes Wasser in seidenweiches Perlwasser umwandelt – damit das Haar in Zukunft nicht mehr unter dem Matt-Effekt durch kalkhaltiges Wasser leidet, sondern in seinem vollen Glanz erstrahlt.

3. Geheimtipp für voluminöses Haar: Shampoo, Conditioner oder Haarkur mit einem Esslöffel Gelatinepulver anzureichern hilft, das Haar zu stärken und verhilft ihm zu mehr Griff und Volumen. Da dessen Substanz aus Kollagen – einem speziellen Protein – gewonnen wird, das im Bindegewebe von Tieren (und Menschen) vorkommt, dürften die Veganer unter euch jetzt heftig den Kopf schütteln. Deshalb habe ich eine Alternative gesucht und gefunden: «Agar-Agar» kommt aus Japan und wird aus Algen hergestellt. Es soll genauso gut funktionieren, getestet habe ich das allerdings nicht. Die Gelatine sollte zuerst im Wasser quellen gelassen werden (Agar-Agar nicht) und dann mit heissem Wasser aufgelöst werden. Mischung nun heiss mit Shampoo oder Conditioner mischen und höchstens 2 Gramm auf eine Packung Shampoo nehmen. Schnittfest wollen wir es ja schliesslich nicht haben ;)

4. Schöne Haare im Schlaf: Mit offenen Haaren zu schlafen kann durch die stetige Reibung auf dem Kissen zu aufgerauten Haaren und Knötchen führen, die am nächsten Morgen entwirrt werden müssen. Dabei können die Haare dauerhaft brechen. Ich flechte mir deshalb seit geraumer Zeit jeweils einen lockeren Zopf vor dem Schlafengehen. Ein lockerer Dutt funktioniert allerdings ebenfalls, wie ich letztens feststellte, als ich unbeabsichtigt damit eingeschlafen bin. Dazu haben beide «Schlaffrisuren» den zusätzlichen Vorteil, dass die Haare am nächsten Tag wunderbar natürlich gewellt sind.

5. Feuchtigkeit: Haarmasken pflegen das Haar und können bekanntlich einfach im Supermarkt gekauft werden. Wer allerdings darauf erpicht ist, genau zu wissen, was eigentlich in seiner Haarmaske drin ist, oder sowieso die eine oder andere Zutat noch übrig hat, der mag stattdessen vielleicht lieber seine eigene, 100% natürliche Haarmaske kreieren. Deshalb gibt es heute Anleitungen, für zwei verschiedene DIY-Masken, die ich mir selber ab und an gönne. Ehrlich gesagt kann ich euch dabei aber nicht sagen, dass die eine für jenes gut ist und die andere für dieses. Die Wahl welche ich mache, basiert stattdessen darauf, was ich gerade in der Küche habe ;)) Feuchtigkeit spendet nämlich sowohl die Avocado- als auch die Banane-Honig-Version!

 

Photos: Michèle Krüsi und Stefan Benninger, Edit&Art Direction: Michèle Krüsi
In collaboration with BWT 

Comment

  1. awesome tips !!

  2. Consejos naturales y muy interesantes.
    Estupendo artículo.
    Mis felicitaciones.
    Saludos

  3. Wonderful tips! Glad I found your blog.

  4. Thank you for sharing these tips! Gotta try that banana-honey mask :D

    http://www.pochetteroulette.com/

  5. Du hast wirklich tolle Haare, denke ich jedes Mal wieder, wenn ich Fotos von dir sehe. Leider sind meine Haare zwar zahlreich, aber mega fein, Engelshaar sozusagen. Da funktionieren die meisten Tipps nicht ganz so gut. Kalkhaltiges Wasser ist übrigens wirklich furchtbar für Haare und Haut, nach dem Umzug habe ich einen großen Unterschied gespürt und bin jetzt ganz glücklich mit der Wasserqualität. Und da gute Ernährung wichtig ist esse ich Avocado, Banane und Honig und bilde mir ein, dass das auch für die Haare toll ist…
    xo ♥
    Claudine / http://www.claudinesroom.com

  6. So charming, beautiful hair!

  7. Ooh interesting tips! I will have to try the reverse washing thing. Also just googled if my city has soft or hard water and luckily it has soft water, but that explains why my hair feels so gross when I travel to continental cities.
    Thanks for sharing x

  8. I love your blog, thank you for sharing!
    xoxo, Hadasah
    http://www.styletolove.com

  9. Definitely need to give them a try!

    http://www.thestyleventure.com

  10. Die Sache mit dem Conditioner habe ich noch nicht gewusst und muss ich definitiv morgen mal ausprobieren. Danke dafür.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  11. Oh die Masken hören sich toll an :) muss ich unbedingt ausprobieren!!

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com

  12. Oh, diese Tipps muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    xx Nicki
    http://www.morningelegance.de

  13. i WILL DO IT!

    LIVING IN FASHION

  14. Richtig tolle Tipps! Einige werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)

    Marlene
    http://www.kurture.com

  15. Love your healthy hair ! x

    http://notforordinary.blogspot.co.uk

  16. Great tips. Voluminous hair is my dream!
    xx

    http://www.mybeautrip.com

  17. Super post! Das mit dem Reverse Washing werde ich auf jeden Fall beim nächsten Mal ausprobieren und Haarmasken wollte ich eh seit längerem schon einmal testen.

    Norina

    la-piccola-me.blogspot.com

  18. Super inspirierendes Tutorial :)

    Sollte ich ausprobieren <3

    Liebe Grüsse
    Michaela
    Michaelablog
    Bloglovin

  19. Absolutely love it!

    http://www.evdaily.blogspot.com

  20. Oh Danke dir, das sind wirklich super tolle Tipps. Und deine Haare liebe ich einfach.
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag Abend.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  21. Tolle Tipps! Werd ich mal probieren ☺️
    Schönen Sonntag noch,
    Leni von https://lenivienna.com

  22. I tried reverse washing before, and it didn’t not work out for me. My hair felt so dry after. Great tips though! 😊😊

  23. These tips looks delicious haha! Great post x

    http://www.fashiolieztamag.com

  24. Das mit dem weichen Wasser kann ich absolut bestätigen!
    Die Haarmasken hören sich fast zu lecker an um sie auf’s Haar zu tun (anstatt zu essen).

  25. das sind super coole Tipps liebe Michelle!
    ich bewundere dein schönes Haar ja ohnehin, dass es so voll ist und trotzdem nicht zu perfekt aussieht – einfach total natürlich :)

    den Tipp mit dem Reverse-Washing werde ich mal ausprobieren. habe noch nie davon gehört, aber wenn’s hilft super!
    und zur Nacht einen Zopf zu tragen kann ich auch nur empfehlen. macht einen riesen Unterschied!

    wünsche dir einen wundervollen Sonntag meine Liebe,
    ❤ Tina von Liebe was ist

  26. I never knew about reverse washing and the tip for voluminous hair before. They sound interesting, I should try them out tonight!

    Charmaine Ng | Architecture & Lifestyle Blog
    http://charmainenyw.com