The-Fashion-Fraction-How-I-Edit-My-Instagram-Pictures-Guide-VSCO-Snapseed-Best-Photo-Edit-Apps-iPhone-9

I receive comments and messages every day about the topic how I shoot my Instagrampictures and how I edit them, so today’s post was actually needed since a long long time so let’s start without a long preliminary skirmishing.

Photography: Smartphone vs. DSLR
I take 95% of my Instagram pictures with my iPhone 6s. The only rare exception are the pictures I take directly from the blogposts which have been taken with a DSRL of course. I choose this “worse quality” of the iPhone compared to a professional camera purposely. For one thing because Instagram pictures are often a spontaneous thing (which was the original concept of Instagram anyway) and for another thing I just like this grainy, imperfect but somehow more real look – and you seem to feel alike regarding the engagement on the single pictures. Briefly speaking: Spontaneous iPhone snapshots usually run better on Instagram and a little additional tip: if you want to take walking or moving pictures in general, do burst pictures by pressing and holding the trigger.

Edit Step 1: VSCO
I always start with the VSCO app for colors corrections over the whole picture. First I use the A5 filter – I use only this one – but always lower the opacity. Then I usually make my pictures slightly brighter, add contrast as well as clarity and sharpness. I also like my pictures to be warm therefor I increase the temperature as well I shift the color more to the Magenta side, so to the right. You can find the exact settings for this picture bellow. A huge advantage of the VSCO app is that you can simply copy the settings of another picture and paste it into a new one. This saves a lot of time and makes sure that your picture always come out in the same look. We all know, how important it is to have kind of a signature look on Instagram. Of course you still have to play around with the settings because the light and colors are not always the same in your unedited photos, but it’s great to have a basic setting to start with.

Edit Step 2: Snapseed
Snapseed is THE app for doing partial corrections. I often use it to correct white or grey areas with a yellow tinge if I don’t want to affect the rest of the picture. It’s also nice to reduce the saturating of disturbing colorful areas (like traffic signs) to make them move more into the background. Since a while I also use the “Tune Image” which I think achieves very good results. I always increase the ambiance and warmth while I reduce the saturation. Sometimes I brighten up the picture slightly or lower shadows. You’ll find the exact settings bellow in an overview. Again, of course I always have to play around a little bit with these settings depending on the original picture.

Edit Step 3: Instagram
Instagram filters are a no go, meanwhile we all know it. But instead Instagram is great for adding additional sharpness either with “structure” or “sharpen” – wile I like the grainy look so I prefer the former. I feel like Instagram reduces the sharpness when you upload a picture, therefor I always add a little bit in Instagram itself with the structure setting.

That’s it. Happy Instagramming and happy Sunday =D


Da ich täglich Kommentare und Nachrichten bekomme, wie ich eigentlich meine Instagrambilder schiesse und wie ich sie bearbeite, war der heutige Post eigentlich schon lange bitter nötig, also lass uns ohne langes Vorgeplänkel direkt loslegen.

Fotografieren: Smartphone vs. Spiegelreflexkamera
Ich schiesse 95% meiner Instagrambilder mit meinem iPhone 6S. Ausnahme sind lediglich die wenigen Bilder, die ich direkt aus Blogposts herausziehe, diese wurden natürlich mit der Spiegelreflex geschossen. Ich wählte bewusst die «schlechtere Qualität» des iPhones im Vergleich zur professionellen Kamera. Zum einen, weil die Fotos oft spontan entstehen (das war ja ursprünglich auch der Sinn von Instagram) und zum anderen, weil ich diesen körnigen, unperfekten, aber irgendwie echten Look selber viel lieber mag – und ihr hinsichtlich dem Engagement auf den einzelnen Bildern ebenso Kurz: Spontane iPhone Schnappschüsse kommen auf Instagram generell besser an. Ein kleiner Zusatztipp: Serienaufnahmen sind super praktisch, um bewegte Bilder aufzunehmen.

Bearbeitung Schritt 1: VSCO
Als erstes jage ich meine Bilder zur gesamtheitlichen Farbkorrektur durch die App VSCO. Als erstes lege ich den A5-Filter drüber – und ausschliesslich diesen – und verringere dessen Deckkraft, dann mache ich die Bilder meistens etwas heller und addiere Kontrast sowie Klarheit und Schärfe. Ebenfalls mag ich meine Bilder lieber wärmer, weshalb ich meistens auch die Farbtemperatur des Bilder erhöhe und die Farbe in den Magentabereich, also nach rechts, beschriebe. Die genauen Einstellungen für dieses Bild findet ihr unten. Ein grosser Pluspunkt der VSCO App ist, dass man Bearbeitungen ganz einfach kopieren und in ein andere Bild einfügen kann. Das spart Zeit und sorgt dafür, dass man immer einen ähnlichen Look auf den Bildern hat. Wir alle wissen mittlerweile schliesslich, dass eine Art Signature Look auf Instagram unheimlich wichtig ist. Selbstverständlich muss trotzdem meistens noch ein kleines bisschen mit den Einstellungen gespielt werden, da die Lichtverhältnisse während dem Fotografieren nicht immer gleicht sind, aber als Grundeinstellung, ist das schon sehr praktisch.

Bearbeitung Schritt 2: Snapseed
Snapseed eignet sich prima, um partielle Korrekturen vorzunehmen. Das heisst, man kann in weissen oder grauen Flächen einen Geldstich entfernen, ohne den Rest des Bildes zu beeinflussen. Oder aber auch störende, farbige Bereiche (z.B. eine Verkehrstafel) abschwächen, damit diese mehr in den Hintergrund rückt. Seit einiger Zeit nutze ich zusätzlich auch die «Feinabstimmung» der App, da sie meiner Meinung nach der gute Ergebnisse erzielt. Ambiance und Wärme erhöhe ich hier immer, während ich die Sättigung senke. Manchmal helle ich das Bild hier zusätzlich ein wenig auf oder verdunkle die Schatten. Die genauen Einstellungen dafür findet ihr auch hier unten in der Übersicht – wobei ich mit den jeweiligen Stärken der Einstellungen natürlich wieder je nach Bild variiere.

Bearbeitung Schritt 3: Instagram
Instagramfilter sind ein No-go, dass wissen wir Bloggern mittlerweile alle. Wofür Instagram allerdings prima ist, ist das zusätzliche Nachschärfen mit «Struktur» oder eben «Schärfe», wobei ich, wie schon erwähnt, die Körnigkeit mag und deshalb ersteres favorisiere. Ich habe nämlich das Gefühl, dass beim Hochladen von Bildern auf Instagram immer ein wenig Schärfe verloren geht, deshalb haue ich hier immer noch etwas drauf. Zudem kann unter «Anpassen» ein Bild perspektivisch zurechtgezupft werden, sodass schräge Kanten wieder gerade werden.

That’s it. Happy Instagramming and happy Sunday =D

Comment

  1. Woww yes I love VSCO cam too!! I have almost all the fiters. Very freaky yes.
    Kisses

    http://www.vanedresscode.com

  2. Oh this is amazing, thanks for sharing, love it!

    xx
    Xin

    http://xincerely.blogspot.com

  3. Dieses Tutorial ist soooo hilfreich, ich bin nämlich immer ganz begeistert von deinen wundervollen pics!

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog – tobeyoutiful

  4. Thank you for the tips now am gonna try VSCO and snapped
    ASAP
    Enjoy your day
    x
    http://www.fashiongalorelovers.com

  5. Wirklich cool, dass du deine Bildbearbeitung mit uns teilst!
    Ich finde bei dir sehen selbst die Instagram Bilder total professionell aus :)
    Eine Frage habe ich jedoch noch:
    Bei der englischen Version sthet, dass du nur den A4 Filter benutzt und bei der deutschen Version den A5 Filter… Welcher von beiden ist es denn?
    Hilfreich wären auch einige Tipps oder quasi den gleichen Beitrag für die Blog Bildbearbeitung. Natürlich verstehe ich auch wenn du das nicht teilen möchtest.

    LG
    http://hermiliciouss.blogspot.de/

  6. Hi lovely,

    Congrats, your blog post is featured in Bloggers Issue Magazine

    http://www.bloggersissue.com

  7. Wunderschöner Beitrag. Ich bearbeite meine Bilder auch immer so gern das die Farben einfach besser heraus kommen. Ich liebe es wenn ich ein buntes Kleid trage oder ein Foto im grünen mache & die Farben auf dem Foto dann so richtig boom machen!

    Sophie♥

  8. Such a great post! Thanks dear :)

    http://www.evdaily.blogspot.com

  9. Such a fabulous post! Thanks for sharing … I totally adore your Instagram feed

    Filipa xxx
    PlayingWithApparel.com | Instagram

  10. Awesome tips! I always use VSCO as well but I had no idea about Snapseed, so I will try that for sure!!

    Thanks for sharing!

    Andrea.

    Seize your Style

  11. Ein sehr hilfreicher Beitrag :) Vsco gehört auch zu meinem Bearbeitungstools für Instagram ;)
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  12. Great inspiration for me! I love VSCO, but I use only one function so this is for me! great girl :)
    NEW POST : THE COLORFUL THOUGHTS

  13. I love using VSCO for my Insta photos

    xoxo,
    Emma
    http://petitemaisonoffashion.blogspot.com/

  14. Aaah was für ein toller Post, kaum noch einer zeigt ja seine Bearbeitungsmethode so wirklich, ich bin bei mir gerade selbst noch am experimentieren, was ich eigentlich will… Dein Feed auf Instagram gefällt mir übrigens super und auf deinem Blog muss ich eindeutig öfter reinschauen!
    Liebe Grüsse
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

  15. Ein schöner Beitrag! :) Ich liebe Instagram und finde deine Seite mega schön! Ich bin leider sehr bearbeitungsfaul und warte immer auf das beste Licht bzw. stehe extra früh auf. Vl sollte ich stattdessen mir mal diese Apps zulegen. Ich glaube mein Freund wäre mir sehr dankbar! :D
    Happy Sunday! :)
    Liebe Grüße aus Hamburg, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  16. AMO lo detallado de este post! eres increíble, muchas gracias por los consejos!!, además tu cuenta de instagram es lejos una de mis favoritas!! <3. Tu constancia y dedicación en cada foto es notoria ;).

    Besos
    Vale
    @vale_rousse
    http://valerousse.blogspot.com

  17. Love your instagram, it’s beautiful. ♥

    Blog – Coco made me do this

  18. Tolle Tipps – VSCO Cam ist wirklich eine super App, das auch alle Bilder schön einheitlich aussehen lässt. Happy Sunday liebe Michèle :)
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  19. In my opinion VSCO is the best filter app that happened to the world of social media. My go-to every time. Great tips x

    http://www.fashioliezta.com

  20. Ein toller Beitrag ! Ich persönlich kenne diese Apps noch gar nicht und werde sie mal direkt unter die Lupe nehmen. Ich mache meine Instagram Bilder auch alle mit meinem iPhone – finde ich auch viel natürlicher und weniger gestellt.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  21. Interesting tips!

    Today on the blog a selection of last month outfits….condensed inspiration!! And my last video of my holidays in Maldives ;)
    .
    ❤ Kisses from http://www.withorwithoutshoes.com

  22. Wow very useful! Vsco and snapseed are definitely my fave too!
    http://Www.somethingvogue.com

  23. Hallo, danke für den schönen Beitrag. Im englischen schreibst du dass du ausschließlich den A4 Filter benutzt – im deutschen hast du aber den A5 genannt. Kannst du nochmal sagen welcher es tatsächlich ist ? Liebe Grüße

  24. ich habe mich schon riesig auf einen weiteren Teil deiner Blogger-Serie gefreut liebe Michéle!
    super Tipps wieder! ich merke auch immer wieder, dass einiges an Schärfe verloren geht, wenn man die Bilder allein schon vom Smartphone nach Instagram hochlädt – da frage ich mich manchmal schon, ob es generell besser wäre mehr mit der Spiegelreflex zu machen als mit dem Handy ;)

    einen schönen Sonntag dir,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  25. Thanks for sharing your tips! VSCO is also one of my staple programs to work with. x

    Lynn | http://www.nexttolondon.com

  26. Was für ein toller Post mit sehr hilfreichen Tipps! Meine VSCO-Routine ist fast die selbe, aber Snapseed werde ich ab jetzt definitiv öfter benutzen!

    Hab noch einen schönen Sonntag:)

    Liebst, Seline
    http://selscloset.com

  27. Danke, dass du das alles mit uns teilst! Ich habe mich schon immer gefragt, wie du deine Bilder bearbeitest und jetzt kann mein Instafeed auch endlich so schön werden ;-)

    Danke, denn ich weiß, dass sowas zu teilen unter Bloggern leider nicht selbstverständlich ist.

    :-*

    Liebe Grüße
    Elisa
    http://www.clean-couture.com

  28. Vielen Dank für diese ausführlichen Tipps! Mega gut erklärt, wie ich finde :) Ich nutze auch VSCO bin allerdings meist zu faul, über das Filter drauflegen hinaus weiter zu arbeiten, die Effekte die du damit erzielst sind allerdings super schön. Ich wusste gar nicht, dass man die Einstellungen speichern kann, das ist ja mega praktisch. Jetzt muss ich nur noch rausfinden wie das geht ;)

    Vielen Dank noch mal und einen tollen Sonntag, Neele

  29. Die VCSO App benutze ich auch immer, ist mittlerweile meine Lieblingsbearbeitungsapp geworden :D
    Ich finde deine Instagrambilder so schön, danke für den Post! :)

    Liebe Grüße,
    Nena

    http://nenangyn.blogspot.co.at

  30. Thanks for sharing! This post is really useful.
    xx

    http://www.mybeautrip.com

  31. Wow, sehr ausführlicher Beitrag mit
    tollen Tipps, danke dir dafür! :)
    Der Jumpsuit den du da trägst ist echt hübsch. ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  1. […] Und wie sieht es mit den tollen Instagram Fotos allgemein aus? Hier die Arbeitsschritte von The Fashion Fraction. […]