Why fall in love, if you can fall asleep – is one of my favorite quotes. Not only because it kinda reflects my stupid humor but also because I really like to sleep – really! Do you remember when you were a child and bed-time was more of a punishment? While getting older and taking over more responsibility in all kind of things, sleep suddenly turned into something luxurious. But well, today I actually don’t want to talk about sleep but rather about what we do right before…

Who’s watching netflix?
Who’s texting with friends?
Who’s scrolling through social media?

Honestly, I’m guilty in all of these three points! And that while I’m already spending a large part of my daytime in front of laptop and smartphone screens due to my work not only as a blogger but also as a graphic designer. But these electronic devices eradiate so-called blue light which is high-energy visible blue light that supports wakefulness. At nighttime this artificial blue light signalizes your body that it’s still day time and that it has to stay awake. So, as you can imagine, blue light has a huge impact on the quality of our sleep. Therefore there’s a night mode on your iPhone which changes the color of your screen’s light, so don’t forget to use it before going to bed or even better: Try to to make your bedroom a smartphone-free zone!

Now that blue light not only has an impact on the quality of our sleep, but also on our skin. Because this wrong signal to our body, that it’s still daytime disturbs the natural nightly regeneration process of our skin cells which leads to damage accumulation and visible signs of skin ageing.

Therefore here are six digital detox ideas for your before-bed-time. 

1. Good Night Beauty Routine! Creating routines before going to bed is always a good idea to phase down your body. Especially beauty routines are something I find quite relaxing. The Estée Lauder Advanced Night Repair Eye Supercharged Complex is the perfect product to fight against visible signs of skin damage caused by sleep deficit, ultraviolet rays, air pollution and even the mentioned blue light radiation at nighttime. It reduces wrinkles, swellings and dryness around the eyes and even enhances dark circles within three weeks only. 

2. Reading! Yes, I know, this is such a classic! But honestly, I recently love reading books – I mean real books! Kindle & co are forbidden! – and it really helps me fall asleep quickly. Well, sometimes it’s hard to put the book away when my eyes are already half-way closed but the story is too thrilling…

3. Keep a Diary! There are different ways to do this task. Either just sum up your day, what happend, how you felt, etc – or do it how I do: Only list all the good things that happened and note down what you are grateful for. Postive vibes only!

4. To Do Lists! Admittedly, this might not be a tip for everyone. But I find it helpful to note down what I got to do the next day to calm my inner unrest before sleep. This way I already have an overview and don’t have to be afraid to forget something. 

5. Cuddling! Cuddling your babe is the most beautiful thing to do before falling asleep – no worries, if you don’t have anyone, do it like me and get yourself a huge teddy bear. I swear it has its own advantages! E.g. you won’t wake up because you feel cramped or your arm went numb because your parner is lying on it. ;) Oh and it also doesn’t steal your blanket!

6. Strechting! Stretching is one of the most relaxing things – not only for your body but also for your mind. I often do it at the same time as I read a book or watch Netflix. Whoopsie.  


Why fall in love, if you can fall asleep – eines meiner Lieblingszitate. Nicht nur weil es meinen doch ziemlich dämlichen Humor widerspiegelt, sondern auch, weil ich tatsächlich wahnsinnig gerne schlafe. Erinnert ihr euch daran, als ihr Kinder wart und die Bettzeit fast schon eine Art Strafe war? Mit zunehmenem Alter und zunehmender Verantwortung in verschiedenen Bereichen wird Schlaf allerdings immer mehr zum Luxusgut. Heute geht es aber eigentlich gar nicht um den Schlaf an sich, sondern darum, was wir eigentlich machen, bevor wir uns schlafenlegen…

Wer von euch schaut Netflix?
Wer schreibt noch mit Freunden?
Wer scrollt x-mal durch Instagram & Co?

Ganz ehrlich, ich bin schuldig in allen drei Punkten! Und das, nachdem ich berufsbedingt eh auch schon den Grossteil des Tages vor Laptop- und Smartphonebildschirmen verbringe. Das alles sind Geräte, die sogenanntes Blaulicht ausstrahlen. Dabei handelt es sich um hochenergetisches blaues sichtbares Licht, dass unter anderem die Wachheit fördert. Nachts kann die Strahlung dieses künstlichen blauen Lichts dem Körper signalisieren, dass es immer noch Tag ist und er deshalb wach bleiben sollte. Es hat also grossen Einfluss auf unsere Schlafqualität. Weshalb beispielsweise das iPhone einen Nachtmodus hat, bei dem sich das Bildschirmlicht verändert. Als vergesst nicht diesen immer einzuschalten, wenn ihr zu Bett geht, oder verbannt euer Smartphone am Besten direkt ganz aus dem Zimmer.

Nun hat dieses blaue Licht allerdings nicht nur Einfluss auf den Schlaf, sondern auch auf unsere Haut. Denn eben dieses falsche Signal an den Körper, es sei noch Tag, kann dazu führen, dass der natürliche zirkadianen Rhythmus der Hautzellen gestört wird. Das beeinträchtigt ihren natürlichen nächtlichen Regenerationsprozess, was zu einer Schadensakkumulation führt und an sichtbaren Zeichen von Hautalterung zu erkennen ist.

Deshalb gibts heute sechs Ideen, was ihr vor dem Zu-Bett-Gehen machen könnt – ganz ohne das Smartphone oder Laptop.

1. Good Night Beauty Routine! Sich bestimmte Routinen vor dem Schlafen anzugeignen ist generell gut, um den Körper herunterzufahren. Insbesondere Beauty Routinen entspannen dabei. Das Estée Lauder Advanced Night Repair Eye Supercharged Complex beugt gegen sichtbaren Zeichen von Angriffen auf die Haut durch Schlafmangel, UV-Strahlen, Luftverschmutzung und sogar erwähnte nächtliche Blaulichtstrahlung vor. Es reduziert Linien, Schwellungen und Trockenheit rund um die Augen und hellt dunkle Ringe in nur drei Wochen auf.

2. Lesen! Ja, der Klassiker. Aber ein echtes Buch zu lesen – Tablets verboten ! – hilft mir extrem beim Einschlafen. Schwierig wird es bloss, wenn die Geschichte gerade so spannend ist, einem aber eigentlich schon die Augen zufallen.

3. Tagebuch! Das kann auf ganz verschiedene Arten geschehen, entweder klassisch als Zusammenfassung des Tages, oder – wie ich es bevorzuge – als Auflistung aller guten Dinge, die einem heute passiert sind. Postive Vibes only!

4. To Do Listen! Zugegeben, der Tip mag nicht für jeden etwas sein, aber mir hilft es, abends nochmals zu notieren, was ich am nächsten Tag alles zu tun habe. Dadurch weiss ich beim Einschlafen bereits, dass ich einen Überblick habe und muss nicht mehr darüber nachdenken, was ich wann, wie erledige.

5. Kuscheln! Mit dem Partner zu kuscheln, ist wohl eine der schönsten Beschäftigungen vor dem Einschlafen – wer niemanden hat, besorgt sich wie ich einfach einen Riesenteddy. Das hat den Vorteil, dass man sich nachts nicht plötzlich eingengt fühlt oder einem die Arme einschlafen, weil der Partner darauf liegt ;)

6. Strechting! Dehnen entspannt die Muskeln und auch den Geist. Ich mache das oft gleichzeitig während ich ein Buch lese – oder eben Netflix schaue. Ups. 

 

In collaboration with Estée Lauder
Photos by Melina Anderwert
Editby yours truly

Comment

  1. I try to avoid scrolling through my phone and notifications just before going to bed. It tremendously helped my sleeping pattern and how quick I can fell asleep now! Great post xx

    https://www.headenough.com

  2. Great post dear! I switch my phone to a book before bedtime to improve my quality of sleep
    xx
    Mademoiselle Coconath
    http://mllecoconath.com

  3. ahahah me too, i love sleep <3

    http://www.fashionjuls,it

  4. Beauty! x

    http://www.evdaily.blogspot.com

  5. Wow, so schöne Bilder Michele! <3

    Der BH ist ja mal mega schön!

    Ich merke das auch oft, dass ich schlecht einschlafen kann bzw. gefühlte Ewigkeiten dafür brauche, wenn ich abends im Bett noch lange am Handy war.

    Früher habe ich im Bett oft noch gelesen, aber mittlerweile so gut wie gar nicht mehr was ich total schade finde und auch wieder ändern möchte.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/